TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Wracktauchen in Istrien: Vor 100 Jahren sank die „Baron Gautsch"

Rubrik: Szene

Wracktauchen in Istrien: Vor 100 Jahren sank die „Baron Gautsch"

Freitag, 8. August 2014, 09:21

Vor genau 100 Jahren lief der Passagierdampfer „Baron Gautsch" vor Istrien auf eine Mine und sank. Der 13. August 2014 ist ein historischer Tag, den viele Taucher zum Anlass nehmen, zu dem berühmten Wrack hinabzuschweben

Baron Gautsch

Tauhcgang am Wrack der „Baron Gautsch", Foto: TVB Istrien

Rund um den Jahrestag gibt es zudem Veranstaltungen und Ausstellungen, die den Untergang der „Baron Gautsch" würdigen, berichtet das Online-Magazin Reiseinfo Kroatien in seinem aktuellen Monatsthema.

Etwas mehr als zwei Jahre nach dem Untergang der „Titanic" und kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs ereignete sich vor der Küste Istriens eine Schiffstragödie. Insgesamt kamen beim Untergang der „Baron Gautsch", die offenbar durch schwere Fehler des Kapitäns und des Ersten Offiziers verursacht wurde, 147 Menschen ums Leben. Im Gegensatz zum „Titanic"-Wrack, das nur mit Tiefsee-U-Booten erreichbar ist, sind die Überreste des Wracks bei einer Maximaltiefe von 42 Metern für Sporttaucher zugänglich. Für den Unterwassertrip zur „Titanic der Adria", wie das Wrack von Insidern genannt wird, ist angesichts der offenen und manchmal bewegten See allerdings einige Taucherfahrung gefragt. Anlässlich des 100. Jahrestags liefert das Online-Magazin Reiseinfo Kroatien historische Hintergründe zum Untergang und informiert seine Leser über Memorial-Tauchgänge und Veranstaltungen rund um den 13. August 2014.

Ob das Wrack der „Baron Gautsch", die UW-Canyons vor den Cutin-Inseln oder die Steilwand vor der Kornaten-Insel Balun – im Online-Portal www.reiseinfo-kroatien.com erhalten Unterwassersportler den umfassendsten Überblick über die zahlreichen Tauchspots in der kroatischen Adria. Abrufbar sind die Beschreibungen der schönsten Tauchplätze auf der Navigationsleiste unter „Freizeit & Sport" in der Rubrik „Tauchen". Die sehenswertesten Spots der Regionen Istrien, Kvarner und Dalmatien sind auf interaktiven Landkarten eingezeichnet und direkt anklickbar. Auf den Seiten sind Informationen über Flora und Fauna, Tauchtiefen und Schwierigkeitsgrad der Spots gebündelt. In wenigen Mausklicks können Leser sich über Tauchbedingungen in Kroatien, die Qualität von knapp 170 Tauchplätzen sowie Tauchbasen in ihrer Urlaubsregion informieren.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Klimawandel bedroht die schönsten Plätze der Erde

Sonntag, 19. November 2017, 10:18

Laut eines von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn, Deutschland, veröffentlichten Berichts ist die Anzahl der vom Klimawandel bedrohten Weltnaturerbestätten in nur drei Jahren von 35 auf 62 gestiegen, wobei Klimawandel die am schnellsten wachsende Bedrohung ist Der Bericht „IUCN World Heritage Outlook 2“ – der Nachfolgebericht des „IUCN World Heritage Outlook von 2014“ – bewertet zum ersten Mal, inwiefern sich die Aussichten für die Erhaltung aller 241...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.