TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Zehn Jahre „Dive Trophy"

Rubrik: Szene

Zehn Jahre „Dive Trophy"

Sonntag, 21. April 2013, 11:39

Mit dem Start im November 2012 ging die „Dive Trophy" in das zehnte Jahr. Erstmals wurde dieser Taucherwettbewerb 2004 veranstaltet. Er entwickelte sich  schnell zum beliebtesten europäischen Event im Tauchsport

Dive Trophy 2013

2013 findet die „Dive Trophy" zum zehnten Mal statt

Das waren die Zahlen von 2012: Über 7.198 Taucher, 40% mehr als 2011, weit über eine Million gesammelte Punkte, genau genommen 1.289.008 und jede Menge Spaß am Tauchen. Und 2013 wird dieses Ergebnis sicher nochmals übertroffen werden. Alle Endergebnisse der vergangen neun Jahre unter www.dive-trophy.com sowie eine Menge Bilder und Impressionen gibt es auf www.facebook.com/divetrophy.

Das Event wurde von Anfang in Zusammenarbeit von SSI mit dem Tauchmagazin unterwasser ausgerichtet, der Hautsponsor ist bereits zum 10. Mal Robinson Club. Als Co-Sponsoren engagierten sich wie in den vergangenen Jahren die Equipmenthersteller Scubapro und Subgear, der Uhrenhersteller Chris Benz und sowie das Indoor Center Dive4Life.

Die „Dive Trophy" ist ein Motivator für den Tauchsport. Es kommen Wettkampf und jede Menge Spaß in eine Sportart, die sonst eher für ruhiges Schweben in blauen Wasserwelten bekannt ist. Taucher aller Verbände können sich am fairen Punktesammeln beteiligen. Der Einstieg lohnt sich jederzeit, da bei allen Aktivitäten rund um das Thema Tauchen kräftig Punkte gesammelt werden. Neben der Chance auf einen der zahlreichen Sonderpreise, die in der unterwasser immer vorgestellt werden, ist das Ziel einfach: mit den gesammelten Punkten unter die ersten 100 Teilnehmer zu kommen.

Diese 100 Teilnehmer plus 20 durch Wildcards bestimmte Teilnehmer qualifizieren sich für die Zwischenausscheidung am 12. Oktober 2013 im Dive4Life, bei der dann wieder absolute Chancengleichheit für alle herrscht. Bei spannenden Wettkämpfen rund um das Thema Tauchen qualifizieren sich dann 10 Teilnehmer für das Finale im Robinson Club Soma Bay. Für diese Teilnehmer übernimmt Robinson den gesamten Aufenthalt einschließlich Tauchen und die Flüge. Es kann auch noch eine Begleitperson zu Sonderkonditionen mitkommen – als ganz persönlicher Coach und Cheerleader. Und der Gewinner erhält nicht nur den Titel des Champion: Als Preis winken ein Aufenthalt für zwei Personen im Robinson Club Soma Bay, eine SeaLife-Unterwasserkamera „DC1400" und eine hochwertige Taucheruhr von Chris Benz.

Zum zehnjährigen Jubiläum gibt es auch einen All-Star-Wettbewerb unter allen ehemaligen Finalisten, die nochmals antreten wollen. Die ebenfalls gleichzeitig stattfindende „Dive Week" mit Apnoe- und Fotoseminaren und einem buntes Rahmenprogramm bringt noch mehr Abwechslung und bunt gemischtes Tauchpublikum zum Finale in die Soma Bay.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.