TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Zeitschrift Tauchen mit neuem Layout
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Zeitschrift Tauchen mit neuem Layout

Montag, 16. Januar 2012, 11:04

Relaunch bei Tauchen, einer der meistgelesenen Tauchzeitschriften Deutschlands aus dem JAHR TOP SPECIAL VERLAG. Neben dem neuen Layout und veränderten Inhalt werden die Leser in der Februar-Ausgabe auch von einem frischen Gesicht begrüßt: die neue und alte Chefredakteurin Maike Grützediek

Zeitschrift Tauchen

Neues Logo und neuer Look: Zeitschrift Tauchen

Frischer Look für Tauchen: Mit neuem Logo und rundherum generalüberholt präsentiert sich das Special-Interest-Magazin in der Februar-Ausgabe 2012: Neben dem modernisierten Cover wurde der Inhalt noch übersichtlicher und lesefreundlicher gestaltet. So wird es ab sofort mehr Raum für die besten Unterwasserfotos geben. Die neue Chefredakteurin Maike Grützediek ist eine alte Bekannte – sie leitete die Redaktion bereits von 1997 bis 2000.

Zwei Schwerpunkte dominieren ab sofort das 1978 erstmals erschienene Magazin: Zum einen erhalten Reise- und Naturreportagen durch die großzügige Präsentation der besten Fotos renommierter, internationaler Unterwasserfotografen eine noch emotionalere Bildsprache. Zum anderen wird unter der Überschrift „Besser tauchen" der Serviceanteil für die Leser weiter ausgebaut. Hier demonstriert die Redaktion mit den Bereichen Ausrüstung, Technik, Unterwasserfotografie und Tauchpraxis ihre Rolle als wertvoller, kompetenter Leserratgeber.

Die neue und alte Chefredakteurin Maike Grützediek war in den vergangenen Jahren freiberuflich für verschiedene Unternehmen der Tauchindustrie im Marketing und der PR tätig. „Ich freue mich, jetzt zu meinen Wurzeln zurückzukehren und meine langjährige Branchenerfahrung wieder in die Heft-Entwicklung einzubringen", so Maike Grützediek. „Damit möchte ich weiter zum Wachstum von Tauchen beitragen".

Die Februar-Ausgabe von Tauchen ist ab dem 19. Januar 2012 im Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet 5,50 Euro. Infos: www.tauchen.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.