TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Zwei neue Tauchcomputer von Aqua Lung
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Zwei neue Tauchcomputer von Aqua Lung

Mittwoch, 21. September 2016, 08:37

Mit der Markteinführung der neuen Tauchcomputer „i750TC" und „i200" im Herbst 2016 erweitert Aqua Lung seine Produktreihe zuverlässiger, durchdachter sowie intuitiv und einfach bedienbarer Tauchinstrumente

Aqua Lung i750TC

Der neue Tauchcomputer „i750TC" von Aqua Lung

„Die zwei neuen Tauchcomputer von Aqua Lung untermauern unsere ‚Complex made Easy'-Philosophie“, sagt Jeff Allsop, Dive Business Line Manager. „Der i200 und i750TC bieten eine erweiterte Reihe von Funktionen, die es Tauchern jeder Ausbildungsstufe ermöglichen, sich voll und ganz auf ihr Taucherlebnis zu konzentrieren.“

Vom stylischen „i200" bis zum Spitzenmodell „i750TC" bietet Aqua Lung vielseitige Funktionalität, zugeschnitten auf die Bedürfnisse unterschiedlichster Taucher. Alle Tauchcomputer von Aqua Lung verfügen über intuitive Anzeigen und Menüführungen, sie lassen sich leicht ablesen und sind einfach bedienbar. Jeder Tauchcomputer ist mit dem digitalen Logbuch „DiverLog" kompatibel. Über eine Bluetooth-Schnittstelle lässt sich der „i750TC" mühelos mit der „DiverLog"-App für Mobilgeräte verbinden.

Das Spitzenmodell „i750TC": Leistungsstarke Technologie in einem intuitiv bedienbaren und robusten Tauchcomputer
Für die technologiebegeisterten Taucher entwickelt umfassen die fortschrittlichen Leistungsmerkmale des „i750TC" ein außergewöhnlich klares OLED-Farbdisplay, ein einfach bedienbares Interface, einen 3-Achsen-Kompasses mit vollem Neigungsausgleich, eine glatte, schwarze PVD-Beschichtung und die Möglichkeit, ihn dauerhaft mit einem Sender zu kombinieren. Über die drahtlose Bluetooth Smart-Schnittstelle können die Daten des Tauchgangs sekundenschnell auf einem Mobilgerät ausgelesen und mit anderen geteilt werden. Der „i750TC" kommt zum Preis von 799 Euro in den Handel.

Aqua Lung i200

Der neue Tauchcomputer „i200" von Aqua Lung

Der „i200": Vielseitige Funktionen treffen sportliches Design
Mit seinem flotten Design lässt sich der „i200" wie eine Sportuhr für jeden Tag tragen, jederzeit bereit mit Ihnen abzutauchen. Mit vier Betriebsmodi, einer vom Benutzer auswechselbaren Standardbatterie, dem einfachen Umschalten zwischen zwei Nitroxmischungen sowie unbegrenztem Wechsel zwischen Tauch- und Freitauchmodus passt er sich unterschiedlichsten Tauchszenarien an. Der „i200" ist für 299 Euro zu haben.

Das digitale Logbuch"DiverLog"
Einstellungen des Tauchcomputers ändern, Log- und Profildaten einsehen, Ortsangaben und weitere Details hinzufügen, sowie Fotos und Videos speichern und teilen – mit allen Tauchcomputern von Aqua Lung lassen sich Aufzeichnungen bequem mit Mac oder PC synchronisieren und hochladen. Zusätzlich ist der „i750TC" mit Bluetooth Smart Technologie ausgestattet, so dass all dies drahtlos über ein Mobilgerät (iOS oder Android) geschehen kann. Weitere Informationen auf www.ediverlog.com.

Infos: www.aqualung.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.