TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Zweiglasmaske „Zoom EVO“ von Scubapro: absoluter Durchblick auch für Träger von optischen Gläsern
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Zweiglasmaske „Zoom EVO“ von Scubapro: absoluter Durchblick auch für Träger von optischen Gläsern

Samstag, 4. November 2017, 11:12

Die „Zoom EVO“ von Scubapro ist eine ganz neue Zweiglasmaske mit geringem Volumen. Die Maske verfügt über ein brandneues Glaswechselsystem mit dem die Gläser ohne Werkzeug in weniger als einer Minute ausgetauscht werden können

Tauchmaske Scubapro Zoom EVO

Die neue Tauchmaske „Zoom EVO“ von Scubapro ist in zehn Farben zu haben

Mit den spritzlackierten Maskenrahmen, die in zehn verschiedenen Farben verfügbar sind, passt die „Zoom EVO“ hervorragend zu den „Seawing Nova“-Flossen, „Hydros Pro“-Jackets und der neuen UPF Kollektion. Doch nicht nur äußerlich macht die Premium-Maske eine gute Figur. Mit dem neuen Glaswechselsystem lassen sich die Gläser ohne Werkzeug und in weniger als einer Minute wechseln. Die optischen Linsen von -1,5 bis -8,0 und +1,5 bis +4,0 Dioptrien sowie bifokale Linsen von +1,0 bis +3,0 Dioptrien sorgen für den optimalen Durchblick. Die standardmäßigen Ultra Clear Gläser mit großem Sichtfeld sorgen zudem für unverfälschte Farben unter Wasser.

Durch das geringe Innenvolumen lässt sich die Maske leicht ausblasen, die wahlweise transparenten oder schwarzen Maskenkörper bieten eine bequeme und wasserdichte Passform, die für viele Taucher geeignet ist. Die „Zoom EVO'“ besitzt ein integriertes Schnallensystem und ist zudem mit den neuen Comfort Straps von Scubapro kompatibel.

Mit den optionalen Farbsets lässt sich der Farbrahmen wechseln und die Maske an die übrige Tauchausrüstung anpassen. Die Tauchmaske „Zoom EVO“ ist in zehn Farbkombinationen im autorisierten Scubapro Fachhandel zum Presi von 60 Euro zu haben.

Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Klimawandel bedroht die schönsten Plätze der Erde

Sonntag, 19. November 2017, 10:18

Laut eines von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der UN-Weltklimakonferenz in Bonn, Deutschland, veröffentlichten Berichts ist die Anzahl der vom Klimawandel bedrohten Weltnaturerbestätten in nur drei Jahren von 35 auf 62 gestiegen, wobei Klimawandel die am schnellsten wachsende Bedrohung ist Der Bericht „IUCN World Heritage Outlook 2“ – der Nachfolgebericht des „IUCN World Heritage Outlook von 2014“ – bewertet zum ersten Mal, inwiefern sich die Aussichten für die Erhaltung aller 241...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.