TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Biologie » Aale erreichen die Pubertät erst im Alter von 19 Jahren
Sea Explorers

Rubrik: Biologie

Aale erreichen die Pubertät erst im Alter von 19 Jahren

Mittwoch, 10. Juni 2020, 10:14

Neue Analysen alter Proben zeigen, dass Aale in Norwegen doppelt so alt werden wie bisher angenommen

Europäischer Aal

Der Europäische Aal laicht auf der anderen Seite des Atlantiks. Die Jungfische kehren dann in die Flüsse und Küstengebiete Europas zurück, Foto: © Erlend Astad Lorentzen/Institute of Marine Research

Irgendwann in ihrem Leben verspüren europäische Aale ein Kribbeln in ihrem Körper. Das ist der Beginn ihrer Verwandlung von einem Gelbaal in einen Blankaal. Dann sind die Aale bereit, die Bäche und Flüsse, in denen sie aufgewachsen sind, zu verlassen und sich auf die lange und beschwerliche Reise in die Sargassosee zu begeben. Dort, auf der anderen Seite des Atlantischen Ozeans, werden sie laichen.

Im Fluss Imsa in Rogaland (Norwegen) werden die Aale auf ihrem Weg ins Meer gefangen. Dies geschieht seit 1975, um den Aalbestand besser verstehen zu können. In den späten 1980er Jahren wurde das Alter von mehreren tausend dieser Aale geschätzt, und die Ergebnisse dieser Studie wurden als Referenz für viele Bewertungen herangezogen – bis heute.

„Die damals angewandten Methoden ergaben, dass die Aale 8-10 Jahre alt waren, als sie wanderten. Die Wissenschaftler stellten jedoch fest, dass sie wahrscheinlich sogar noch älter waren", erklärt die Meereswissenschaftlerin Caroline Durif. Die Wissenschaftler hatten Recht: Neue Analysen, die Durif und ihre Kollegen an 800 der gleichen Aale durchgeführt haben, ergaben, dass sie im Durchschnitt doppelt so alt waren.

Eingefärbter Otolith

Durif und ihre Kollegen haben 800 der Otolithen abgeschliffen, um saubere Querschnitte zu erhalten, und sie mit einem speziellen Farbstoff eingefärbt, Foto: © Institute of Marine Research

„Der durchschnittliche Aal war 19 Jahre alt, als er zum Laichen wanderte. Einige waren bis zu 30 Jahre alt", sagt sie. Die Wissenschaftler verwenden Otolithen aus den Schädeln der Aale, um ihr Alter zu schätzen. Sie können dies tun, weil Otolithen jährliche Wachstumsringe haben.

„In den 1980er Jahren wurden die Otolithen in Ethanol konserviert und unter einem Mikroskop untersucht. Wenn man das tut, sehen die Jahresringe wie Rillen aus", erklärt Durif. „Es ist schnell und einfach, aber es gibt auch viel Raum für Fehler. Otolithen sind uneben und haben viele Falten, vor allem bei älteren Fischen.“

Jetzt haben Durif und ihre Kollegen 800 der Otolithen abgeschliffen, um saubere Querschnitte zu erhalten, und sie mit einem speziellen Farbstoff eingefärbt. Das macht es viel einfacher, die Jahresringe zu zählen.

Caroline Durif

Die Wissenschaftlerin Caroline Durif mit einem Aal, der wahrscheinlich um die 30 Jahre alt ist, basierend auf dem, was wir über Größe und Wachstumsraten wissen, Foto: © Institute of Marine Research

Diese Überraschung über das Alter der Aale kann unser Verständnis des gesamten europäischen Aalbestands beeinträchtigen. Aale haben seit den 1980er Jahren zu kämpfen. „Die neuen Ergebnisse bedeuten, dass die Zeit zwischen den Generationen viel länger ist, als wir früher dachten.

Im Jahr 2014 wurde der Aal auf der norwegischen Roten Liste von „kritisch gefährdet" auf „gefährdet" gesetzt. „Dies geschah, weil es dem Aalbestand etwas besser ging. Aber die ‚Höherstufung' bei der Einstufung auf der Roten Liste basierte zum Teil auf der Anzahl der Generationen, die es dauern wird, bis sich der Bestand erholt", erklärt Caroline Durif. „Jetzt, da wir wissen, dass die Zeit zwischen den Generationen länger ist, müssen wir seine Kategorie möglicherweise neu bewerten", schließt Caroline Durif.

Infos: https://www.hi.no.

Link zur Studie: https://doi.org/10.1002/ece3.6234.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Werner Lau

„The Oasis": Super-Eröffnungsangebot

Montag, 13. Juli 2020, 09:09

Am 26. September 2020 werden wir unser “The Oasis” in Marsa Alam wieder für unsere Gäste eröffnen. Zeitgleich starten wir mit einem Super-Eröffnungsangebot von 20 % Rabatt auf die Zimmerpreise. Zusätzlich werden wir für Alleinreisende keinen Einzelzimmerzuschlag berechnen.   Dieses Angebot gilt für alle Neubuchungen im Reisezeitraum [...]

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.