TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Biologie
Sea Explorers

Meldungen aus der Rubrik ‘Biologie’ (82)

Hier findet ihr Meldungen aus dem Bereich Bilologie – Mitteilungen über Meeresfauna und -flora, Bewohner und Bewuchs von Seen und Flüssen; Wissenswerters aus dem Bereich der Meeresbiologie über Wale, Haie, Delphine & Co.

Speerfischen macht Fische scheu

Dienstag, 21. August 2018, 08:53

Speerfischer

Fischereiforscher vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und internationale Kollegen haben die Reaktion von Fischen im Mittelmeer auf das Speerfischen untersucht. Die Fische können genau unterscheiden, ob Taucher eine Harpune tragen oder nicht. Sie passen ihr Fluchtverhalten an und halten sicheren Abstand außerhalb der Schussweite
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: ,

ANZEIGE

Mares

auf facebook

Ein absolutes Juwel unter den Bergseen befindet sich im Val da Camp auf knapp 2100 m.ü.M. Nicht umsonst wird der Lagh da Saoseo als einer der schönsten Bergseen der Alpen bezeichnet. Nach einer knapp dreieinhalb stündigen Anfahrt treffen wir in Sfazù ein. Das Wetter zeigt sich noch nicht von seiner besten Seite, doch für die zweistündige Wanderung ist uns der bedeckte Himmel mit blauen Stellen gerade recht. Während des Aufstiegs...

Und das ist die fast perfekte Überleitung  zum Themenblock Spaß mit Walen – Erfahrungen aus erster Hand. Kurz erklärt sei aber vorher noch, wie es zur Reiselust der Buckelwale kommt. Tahiti ist neben Cook Islands, Tonga, Fidji und Australien, nur ein Winterdomizil der südlichen Buckelwale. Mit dem Einbruch des antarktischen Winters verlassen sie ihre Fressgründe in der Antarktis. Mit den fallenden Temperaturen sinkt dort auch ihre Hauptfutterquelle Krill, in tiefe,...

Vor ein paar Monaten verliessen Sie jene Breiten, in denen das Überleben für sie immer härter  wurde. Die Nahrung wurde knapp und ihre Babys würden dort keine Chance haben, ihre ersten Lebensmonate  unbeschadet zu überstehen. Also begaben sie sich auf die lange, lange Reise Richtung Norden. Sie durchquerten den großen Ozean und legten mehr als sechstausend Kilometer  zurück, bis sie ihr Ziel erreichten. Hier wurden sie schon freudig und mit...

Geheimnis der Höhlenkrebse entschlüsselt

Mittwoch, 25. Juli 2018, 09:42

Höhlenkrebs

Nur wenige Zentimeter große Höhlenkrebse von Arten, die in verschiedenen Höhlen in Israel und Italien vorkommen, sind verwandt, obwohl sie seit Millionen von Jahren isoliert leben. Das konnte jetzt ein Team von Forschenden vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und israelischen Einrichtungen mit Hilfe genetischer und geologischer Analysen nachweisen
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: ,

Polarregionen: Hotspots der Artenentstehung

Freitag, 6. Juli 2018, 09:57

Artenzahl von Knochenfischen

Warme tropische Küstenmeere sind die Heimat von bis zu 1.000-mal mehr Arten von Fischen als die kalten Polarmeere. Die Abnahme der Artenzahl von den Tropen zu den Polen ist in der Forschung schon lange bekannt und wird in den meisten Lehrbüchern mit einer höheren Entstehungsrate neuer Arten in warmen Korallenriffen, Lagunen oder Mangrovenwäldern erklärt. Eine neue Studie hat jetzt herausgefunden, dass in den letzten Millionen Jahren die Entstehung neuer Arten in kalten Gewässern in hohen Breitengraden etwa zweimal höher war als in den Tropen
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: , , ,

Beluga-Wale haben ein empfindlicheres Gehör als bisher angenommen

Mittwoch, 4. Juli 2018, 09:55

Beluga-Wal

Wissenschaftler haben die ersten Hörtests an einer wilden Population gesunder Meeressäuger durchgeführt. Die Tests an Beluga-Walen in der Bristol Bay (Alaska) ergaben, dass die Wale ein empfindliches Hörvermögen haben und die Zahl der Tiere, die einen starken Hörverlust erlitten haben, weit unter dem lag, was die Wissenschaftler erwartet hatten
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: ,

Kambodscha: Große Hoffnung für Mekong-Delphine

Freitag, 1. Juni 2018, 10:14

Mekong Delphine

Gute Nachrichten aus Kambodscha: Der Bestand der stark bedrohten Mekong-Delphine hat sich nach einem jahrzehntelangen Rückgang erstmals wieder erhöht. Wie ein Zensus des WWF und der kambodschanischen Regierung ergab, stieg ihre Zahl innerhalb von zwei Jahren von 80 auf 92 Individuen. Als Hauptgründe nennen die Umweltschützer den erfolgreichen Kampf gegen illegale Fischerei und die Entfernung von Stellnetzen mit einer Gesamtlänge von fast 360 Kilometern, in denen sich die Tiere verfangen und dann ertrinken
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: , , ,

Wie gut können Pinguine hören?

Freitag, 25. Mai 2018, 10:54

Humboldt-Pinguin

Am Deutschen Meeresmuseum Stralsund ist ein dreijähriges Forschungsprojekt gestartet, bei dem Wissenschaftler genauer untersuchen, wie gut Pinguine hören können. Im Anschluss sollen die Ergebnisse mit Fokus auf die Auswirkungen des Unterwasserlärms in der Antarktis an eine breite Öffentlichkeit kommuniziert werden. Dies wird unter Federführung des Museums für Naturkunde Berlin stattfinden
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: ,

Neue Tierart in der Nordsee entdeckt

Mittwoch, 2. Mai 2018, 11:36

Wissenschaftlern ist der Nachweis einer neuen Flohkrebsart in der Nordsee gelungen. Sie nutzten erstmals überhaupt im Zuge einer Artneubeschreibung Erbgutinformationen, die sonst in anderen Bereichen der Genetik verwendet werden. Veröffentlicht wurde die Neuentdeckung von Epimeria frankei jetzt im Fachmagazin Scientific Reports. In der Zukunft könnten solche detaillierten Informationen mittels moderner molekularer Verfahren die Biodiversitätsforschung revolutionieren
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: , ,

Fortpflanzung: Bei Hummern kommt es auf die Größe an

Donnerstag, 5. April 2018, 10:20

Europäischer Hummer,

Wenn sie eine große Auswahl an Sexualpartner haben, wählen Hummerfrauen Männchen mit einem großen Körper und einer muskulösen Schere. Neue Forschungen zeigen jedoch, dass der Fischereidruck dieses Schönheitsideal beeinflussen kann
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter:

Ozeanversauerung beeinflusst das Jagdverhalten von Tintenfischen

Mittwoch, 28. März 2018, 11:11

Großflossen Riffkalmar

Blake Spady vom ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) an der James Cook University leitete eine Untersuchung zur Auswirkung der Ozeanversauerung auf Tintenfische. Die Ozeane absorbieren mehr als ein Viertel des überschüssigen Kohlendioxids (CO2), das der Mensch in die Atmosphäre freisetzt, und diese Aufnahme von zusätzlichem CO2 führt dazu, dass das Meerwasser saurer wird
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: ,

Erstmals lebender Tiefsee-Anglerfisch gefilmt

Montag, 26. März 2018, 10:26

Fächerflossen-Seeteufel

Zum ersten Mal überhaupt konnte ein Tiefsee-Anglerfisch der Familie Caulophrynidae lebend beobachtet werden. Über diese ausschließlich in der Tiefsee vorkommenden, auch Fächerflossen-Seeteufel genannten Fische ist bisher wenig bekannt. Die Beobachtung gelang Kirsten und Joachim Jakobsen mit ihrem bemannten Tauchboot „LULA1000“ der Rebikoff-Niggeler Stiftung
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: , ,

1 2 3 9