TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Umwelt (: Seite 49)

Meldungen aus der Rubrik ‘Umwelt’ (536)

Meere, Seen und Flüsse sind nicht nur Lebensraum für etliche Meeressäuger, Fische und Krebse, sondern auch für uns Taucher. Umso wichtiger ist der Schutz dieser Ökosysteme und ihrer Bewohner. Wir halten euch über (positive und negative) Ereignisse und Kampagnen zum Schutz der Umwelt auf dem Laufenden.

Rückkehr des kommerziellen Walfangs?

Samstag, 19. Juni 2010, 08:12

Suedkaper

Anlässlich der am Montag beginnenden Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) in Marokko fordert der WWF, am Verbot des kommerziellen Walfangs auf gefährdete Arten festzuhalten und die Jagd zu wissenschaftlichen Zwecken abzuschaffen. Auf der Konferenz wird über einen Kompromissvorschlag der IWC verhandelt, der auch legalisierte Jagd im Schutzgebiet des Südpolarmeers sowie die Einführung von Fangquoten für bedrohte Finn- und Seiwale vorsieht. Beide Arten stehen auf der Roten Liste der IUCN und haben sich noch immer nicht von der intensiven Bejagung vergangener Dekaden erholt
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

EU stoppt Thunfischfang im Mittelmeer vorzeitig

Samstag, 12. Juni 2010, 07:59

Thunfischfang vor der spanischen Küste

Die Fangsaison für den im Mittelmeer vom Aussterben bedrohten Roten Thunfisch ist in diesem Jahr vorzeitig beendet. Weil die industriellen Fangflotten der EU ihre jährlichen Quoten bereits nach der Hälfte der vierwöchigen Saison erfüllt hatten, stoppte die zuständige EU-Kommissarin Maria Damanaki gestern die Ringwadenfischerei auf Roten Thun. Der WWF begrüßt diese Maßnahme, fordert aber ein generelles Verbot der Ringwadenfischerei auf Roten Thunfisch im Mittelmeer auch für die Zukunft
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: ,

Aruba: Reef-Care-Project-Initiator ausgezeichnet

Mittwoch, 9. Juni 2010, 11:18

Reef Care Project Aruba

Königin Beatrix der Niederlande hat Castro Perez, dem Initiator des Aruba Reef Care Projects, in Anerkennung seiner Leistungen für die Umwelt auf der Karibikinsel Aruba den Verdienstorden von Oranien-Nassau verliehen. Vor 17 Jahren rief Perez als Mitbegründer eine der umfangreichsten Umweltaktionen auf Aruba ins Leben. Bis heute ist die jährliche Pflege von Riffen und Stränden zu einer großangelegten Freiwilligeninitiative für Touristen und Einheimische gewachsen: Nächster Riffputz ist am 3. und 4. Juli 2010
… mehr »

Rubrik: Tauchreisen, Umwelt, Schlagwörter: ,

Öl bald im Golfstrom?

Freitag, 4. Juni 2010, 08:01

Aktuelle Modellrechnungen mit einem hochauflösenden Ozeanmodell zeigen, dass sich das derzeit im Golf von Mexiko freigesetzte Öl über den Golfstrom innerhalb weniger Monate bis weit in den Atlantik ausbreiten könnte. Initiatoren der Studie sind Wissenschaftler vom National Center for Atmospheric Research (NCAR) in Boulder, USA und vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) in Kiel. Die Rechnungen wurden am Los Alamos National Laboratory (LANL), USA durchgeführt
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Wissenschaft, Schlagwörter:

Ozeanversauerung in der Arktis

Mittwoch, 12. Mai 2010, 17:01

Mesokosmen

Am 14. Mai brechen Forscher des Kieler Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) zu einem mehr als fünfwöchigen Experiment in die Hocharktis auf. Vor der Küste Spitzbergens sollen mit Hilfe der weltweit größten Off-shore-Mesokosmenanlage die Auswirkungen der zunehmenden Ozeanversauerung auf Meeresorganismen in einem Langzeitexperiment untersucht werden. Die Wissenschaftler des IFM-GEOMAR kooperieren dabei zum ersten Mal mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace, die die Forschungsarbeiten logistisch unterstützten wird
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Wissenschaft, Schlagwörter: , ,

Todesfalle Ölteppich

Freitag, 7. Mai 2010, 20:51

Raubseeschwalbe

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko droht nach Einschätzung des WWF zu einem Desaster für die Tier- und Pflanzenwelt der Region zu werden. Das Öl hat den Strand der Chandeleur Inseln erreicht. Die Inseln gehören zum Vogelschutzgebiet Breton National Wildlife Refuge, in dem schätzungsweise 34.000 Seevögel brüten. Wenn der Ölteppich sich entlang der Küste von Louisiana bis nach Florida ausbreitet, könnten insgesamt 400-600 Arten negativ betroffen sein
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: ,

Vortrag über Wale und Delphine

Mittwoch, 5. Mai 2010, 07:47

Delphine vor Gomera

Wie intelligent sind Delphine? Es gibt wohl kaum jemanden, der sich dies nicht schon einmal gefragt hat. Fabian Ritter geht dieser Frage am Freitag, dem 7. Mai 2010, um 19:00 Uhr in einem spannenden, reich bebilderten Vortrag im Kino des Ozeaneums in Stralsund nach
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Mehr Schutz für heimische Wale

Sonntag, 2. Mai 2010, 08:21

Mrs. Germany im Ozeaneum

Mrs. Germany Elischeba Wilde hat sich im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund über die Bedrohung der Schweinswale in der Ostsee informiert. Neben ihrer Tätigkeit als Model, Moderatorin und Autorin für ein Tauchsport-Magazin, interessiert und engagiert sich Elischeba Wilde für den Schutz von Walen und Delfinen. Ihren Titel und die damit verbundene Bekanntheit möchte die 34-Jährige nutzen, zum Schutz ihrer Lieblingstiere beizutragen
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Kommerzieller Walfang soll erlaubt werden

Montag, 26. April 2010, 07:57

Finnwal Foto WWF Gustavo Ybarra

Finnwal (Balaenoptera physalus), © Gustavo Ybarra/WWF-Canon

Die Umweltschutzorganisation WWF lehnt den am 23. April 2010 vorgelegten Kompromissvorschlag der Internationalen Walfangkommission IWC ab, da er den kommerziellen Walfang nach fast 25 Jahren (gilt seit 1986) wieder erlauben würde

„Die deutsche Bundesregierung darf sich nicht auf diesen faulen Kompromiss einlassen. De Facto würde das Walfangmoratorium fallen", sagt Volker Homes, Leiter WWF Artenschutz. Über den heute eingereichten Vorschlag wird auf der IWC-Tagung Ende Juni in Marokko diskutiert und abgestimmt werden. Nicken die Delegierten das Papier ab, dürften innerhalb der nächsten zehn Jahre 65 Finnwale und 500 Seiwale für den kommerziellen Walfang getötet werden. Beide Arten stehen auf der Roten Liste der IUCN und haben sich noch immer nicht von der intensiven Bejagung vergangener Dekaden erholt.
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Ölkatastrophe bedroht Golf von Mexiko

Freitag, 23. April 2010, 17:31

Ölplattform

Ölplattform vor Texas im Golf von Mexico, © Michael Sutton/WWF-Canon

Nach dem Absinken einer Ölplattform vor der US-Küste von Louisiana droht dem Golf von Mexiko nun eine Ölkatastrophe. Millionen Liter Rohöl könnten aus der Plattform in den Golf gelangen

Die steigende Anzahl von Offshore Öl- und Gasförderungen stellt ein unkalkulierbares Risiko dar, warnt der WWF anlässlich der erneuten Ölkatastrophe. „Naturschutz muss Priorität vor kurzfristigen Förderinteressen bekommen, um derartige Katastrophen künftig zu vermeiden" erklärt Stephan Lutter, Experte für Meeresschutz des WWF. Entscheidend sei außerdem eine konsequente Einhaltung der bestehenden Vorschriften, um Mensch und Meer zu schützen. Erst vor kurzem hatte US-Präsident Obama bislang geschützte Abschnitte an den US-Küsten für neue Öl- und Gasbohrungen freigegeben.
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: ,

1 47 48 49 50 51 54