TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Aktuelle Buddyweeks bei Werner Lau

Rubrik: Szene

Aktuelle Buddyweeks bei Werner Lau

Freitag, 14. November 2014, 08:37

Die Buddyweeks bei Werner Lau in Bali, am Roten Meer, auf Zypern und auf Fuerteventura über den Jahreswechsel sind angelaufen bzw. laufen am 17. November 2014 an

Buddyweeks bei Werner Lau

Auch 2014/15 wird es bei Werner Lau wieder besonders günstig für den Buddy, Foto: www.wernerlau.com

Wie schon in den Vorjahren halten die Werner-Lau-Tauchbasen für alle Tauchbuddys wieder einmal ein verlockendes Angebot bereit – und auch diesmal nicht nur am und im Roten Meer, sondern zusätzlich auf Zypern, Fuerteventura und in Bali: Bei der Vorausbuchung eines Tauchpakets oder Tauchkurses zum regulären Preis zahlt die zweite Person für das gleiche Paket nur die Hälfte. Somit gibt es einen kompletten Tauchgang bereits ab 7 Euro.

Ein Tauchkurs zu Zweit in Sharm el Sheikh kostet somit nur 310 statt 620 Euro und ein 5-Tages-Tauchpaket wird für zwei Personen mit nur 240 statt 480 Euro berechnet – in Marsa Alam kosten 15 Hausrifftauchgänge für zwei Personen statt 560 nur 420 Euro: Das macht gerade einmal 7 Euro pro Tauchgang und Person.

Die Reisezeiträume variieren: In Sharm el Sheikh und im „The Oasis“ in Marsa Alam läuft das Angebot im Zeitraum vom 17. November bis zum 15. Dezember 2014 und vom 10. Januar bis zum 15. März 2015. Auf Bali, im Siddhartha Ocean Front Resort & Spa, im Alam Anda Ocean Front & Spa, im Pondok Sari Beach & Spa Resort und im Matahari Beach Resort & Spa kommen Taucher im Zeitraum vom 1. November bis 20. Dezember 2014 und vom 6. Januar bis zum 15. April 2015 in den Genuss des Angebots. In den Aldiana Clubanlagen auf Fuerteventura und Zypern gelten die günstigen Konditionen der Buddyweeeks durchgehend vom 1. Oktober 2014 bis zum 15. April 2015. Infos: www.wernerlau.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Neue Rote Liste: Hoffnung für Wale

Freitag, 16. November 2018, 11:30

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.