TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » Ausbildung für Notfälle von SSI
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausbildung

Ausbildung für Notfälle von SSI

Montag, 14. Oktober 2013, 15:10

Das Notfall-Ausbildungsprogramm „React Right" von SSI hilft Tauchern, sicher und schnell richtig zu reagieren. „React Right" ist ein zeitgerechtes Trainingsprogramm im Bereich Erste Hilfe, Herz/Lungen-Wiederbelebung, AED (Automatisierter Externer Defibrillator) und Sauerstoffgabe bei Tauchunfällen

Wiederbelebung

Der „React Right"-Kurs von SSi vermittelt das richtige Verhalten bei Tauchunfällen, Foto: SSI

Behandelt wird ebenfalls die Erstversorgung, damit bei jedem Unfall sicher geholfen werden kann. Die Teilnahme an einem „React Right"-Programm steigert die Tauchsicherheit und damit das Wohlbefinden. Zur Erlangung der Diver Stress & Rescue Qualifikation ist bei SSI und anderen Organisationen ein gültiger Erste Hilfe- und Herz/Lungen-Wiederbelebungs-Nachweis Pflicht. Das „React Right"-Kit besteht aus einem Arbeitsbuch, das ein einfaches Erlernen der Theorie ermöglicht. Das Erlernen und Üben der praktischen Fertigkeiten erfolgt in Zusammenarbeit mit dem „React Right"-Instructor. Das Programm behandelt folgende Themenbereiche:

  • Einschätzung der Situation
  • Erster Hilfe & Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Erstversorgung
  • Gabe von Sauerstoff bei Tauchunfällen
  • AED – Automated External Defibrilation Basiswissen

Zudem wird von SSI das weiterhin DAN-Programm angeboten. SSI bietet damit dem Taucher mit der Wahlmöglichkeit zwischen „React Right" und DAN zwei hochwertige Alternativen. Informationen und Anmeldungen zum nächsten Kurs gibt es bei jedem SSI-Händler. Infos: www.divessi.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Hitzewellen können Küstenökosysteme verändern

Mittwoch, 18. Juli 2018, 10:21

Modellrechnungen sagen als Folge des Klimawandels eine Zunahme von Extremereignissen wie Hitzewellen voraus. Mit einem Langzeit-Experiment in der Kieler Benthokosmen-Versuchsanlage haben Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel klare Hinweise gefunden, dass bereits Ereignisse von wenigen Tagen oder Wochen Länge Küstenökosysteme langfristig verändern können Wenn vom Klimawandel die Rede ist, dann konzentriert sich die Diskussion meist auf die steigenden globalen Durchschnittstemperaturen. Doch die Veränderungen im Klimasystem haben noch andere Auswirkungen....

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.