TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Tauchbasen » Hondaafushi Island Resort
Sea Explorers

TauchJournal

Tauchbasen weltweit

powered by

Scubapro

Tauchbasen » Malediven » Haa-Dhaalu-Atoll

Hondaafushi Island Resort

Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2019

Hondaafushi liegt im Haa-Dhaalu-Atoll im Norden der Malediven. Die Malediveniinsel ist ungefähr 500 Meter breit und bietet einen zirka 2 Kilometer langen Sandstrand. Die vorgelagerte Lagune lädt zum Baden, Schwimmen und Schnorcheln ein – Wassersportbegeisterte kommen hier auf ihre Kosten

Hondaafushi Island Resort

Hondaafushi Island Resort, Foto: © Hondaafushi Island Resort

Das Hondaafushi Island Resort wurde im maledivischen Stil erbaut und im März 2018 eröffnet. Die insgesamt 70 Villen verteilen sich im Strandbereich entlang der Nord-Ostküste der Insel. Zur Ausstattung gehören außerdem eine moderne Rezeption, ein Hauptrestaurant direkt am Strand, ein À-La-Carte Restaurant, eine Hauptbar, den Spa- und Wellnessbereich sowie im Gartenbereich ein Swimmingpool mit Poolbar und Sonnenterrasse. Die Insel hat einiges zu bieten: z. B. ein voll ausgestattetes Fitnesscenter sowie ein umfangreiches Angebot an Wassersportaktivitäten. Geplant sind Catamaran-Segeln, Wind- und Kitesurfen, Stand up Paddeling, Wasserski und Wakeboard, Fun Tubes, Flying Fish, Jet Ski und Kanus. Angeboten werden unterschiedliche Ausflüge.Der Spa-Bereich auf Hondaafushi lädt mit mehreren Behandlungsräumen und geschultem Personal zum Entspannen und Relaxen ein. Verschiedene Massagearten und Schönheitsbehandlungen können gegen Gebühr vor Ort gebucht werden.

Dei Taucher werden vom Divingcenter Werner Lau bestens betreut inkl. Ausrüstungsshuttle, der ein komfortables Tauchen ohne lästige Schlepperei ermöglicht. Über einen Steg errreichbar ist das Hausriff der Insel, das bekannt ist für Begegnungen mit Mantas und Haien. Die Lagune bzw. der Flachwasserbereich vor dem Hausriff ist für Tauchausbildung und Schnuppertauchgänge bestens geeignet. Die Wassertiefe beträgt hier maximal drei Meter bei sandigem Untergrund. Zweimal Täglich starten Bootstauchgänge in die umliegenden Gewässer, die bekannt sind für ihren Fischreichtum.

Unterkunft (Resort/Hotel)

Hondaafushi Island Resort

Zimmer/Bungalows: 70 Bungalows (Superior and Deluxe Beach Bungalows)

Restaurants: 1, Bars: 1

Swimmingpool: ja

Aktivitäten: Fitnesscenter, Wassersport, Island-Hopping, div. Ausflüge

Wellness: ja

Flughafen: Male, International Airport

Transfer: Inlandflug (Maldivian Air) nach Hanimadhoo und von dort mit dem Schnellboot, ca. 55 Min.

Internet: Hotel-Website

E-Mail: hondaafushi@aaa.com.mv

Tauchbasis

Diving Centers Werner Lau

Ausbildung: PADI, SSI, i.a.c.

Hausriff: ja

Nitrox: ja

Anzahl Tauchboote: 1 bis 2

Adresse: Hondaafushi Island Resort, Haa-Dhalu-Atoll, Rep. of Maldives

Diving Centers Werner Lau auf Facebook

E-Mail: hondaafushi@wernerlau.com

Internet: Basis-Website

Geöffnet: ganzjährig

Reiseveranstalter


Weitere Tauchbasen der Region

Malediven » Haa-Dhaalu-Atoll


Alle Tauchbasen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Werner Lau

Der heißeste Winter aller Zeiten – Hammerpreise im Siddhartha und im Alam Anda

Montag, 26. August 2019, 12:27

Wer jetzt nicht zuschlägt ist selber schuld! Supergünstige Übernachtungspreise und Hausrifftauchen zum Schnäppchenpreis.  Diesen Winter wird es heiß bei uns. Das Siddhartha hat Übernachtungspreise ab 19 EUR pro Person im Doppelzimmer im Angebot und das Alam Anda verspricht einen Preis ab 12 EUR pro Person im Doppelzimmer. In beiden Resorts [...]

... mehr »

Ein Kommentar

    pilounge sagt:

    Der Text sollte überarbeitet werden, war gerade dort – tolle Insel werde auf jeden Fall wieder kommen.
    Dennoch ist der Text nicht richtig:
    es gibt kein À-La-Carte Restaurant, keine Hauptbar sonder nur eine Pool Bar, einen Spa mit Behandlungsräumen für Massage – aber keinen Wellnessbereich mit Sauna oder ähnlichem, der Swimmingpool mit Poolbar und Sonnenterrasse ist direkt am Stand nicht im Garten. Wassersport ist vorhanden aber geschlossen, es gibt einen Catamaran, Wind- und Kitesurfen, Stand up Paddeling, Wasserski und Wakeboard, Fun Tubes, Flying Fish, 2 x Jet Ski, keine Kanus.
    Das Divingcenter von Werner Lau hat keine deutsche Tauchlehrer, nicht wie man dies bisher gewohnt ist, Ausrüstung funktioniert, aber etwas in die Jahre gekommen. Muss also bereits gebraucht gekauft worden sein, wenn die Insel etwas länger als 1 Jahr eröffnet wurde…

    Insel ist unter deutscher Führung, sehr nett und man sieht wie die Mitarbeiter unter deren Führung freundlich und hilfsbereit sind – hier steht der Gast wirklich im Mittelpunkt.
    Nur zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.