TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Tauchbasen » Naladhu

TauchJournal

Tauchbasen weltweit

powered by

Scubapro

Tauchbasen » Malediven » Süd-Male-Atoll

Naladhu

Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2016

Das luxuriöse Resort Naladhu gehört zu der exklusiven Sammlung der „Small Luxury Hotels of the World". Es liegt im Süd-Male-Atoll, auf der Insel Velighandu Huraa

Naladhu, Foto: © Naladhu

Naladhu, Foto: © Naladhu

Die kleine Insel ist mit 19 luxuriösen Villen, die alle einen eigenen Pool besitzen, ausgestattet und bietet vor allem eins: Ruhe. Die Gäste kommen in den Genuss aller Einrichtungen der beiden nahe gelegenen Anantara-Resorts, die zusammen mit Naladhu ein Trio exklusiver Inseln bilden. Die Insel Anantara Veli ist über einen Steg mit Naladhu verbunden und eine kurze Bootsfahrt bringt die Gäste zum Anantara Dhigu. Das 300 m vom Strand entfernte Hausriff bietet ideale Voraussetzungen zum Tauchen und Schnorcheln.

Unterkunft (Resort/Hotel)

Naladhu

Zimmer/Bungalows: 19 Beach- und Ocean-Houses

Restaurants: 1, Bars: auf der Nachbarinsel Anantara Veli

Swimmingpool: ja

Aktivitäten: Tennis, Segeln, Angeln, Windsurfen, Fitness

Wellness: ja, Spa

Flughafen: 13 km

Transfer: Schnellboot, 30 Min.

Internet: Hotel-Website

E-Mail: stay@naladhu.com

Tauchbasis

Aquafanatics Diving Centre auf der Nachbarinsel Anantara Dhigu Resort & Spa

Ausbildung: PADI

Hausriff: ja

Tauchplätze: 20

Nitrox: nicht angegeben

E-Mail: dhigumaldives@anantara.com

Internet: Basis-Website

Reiseveranstalter


Weitere Tauchbasen der Region

Malediven » Süd-Male-Atoll


Alle Tauchbasen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Arktis-Expedition: Forschungsschiff „Polarstern“ soll im Eis festfrieren

Samstag, 7. Juli 2018, 11:06

Es wird die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten: Im September 2019 wird der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ vom norwegischen Tromsø in die Arktis aufbrechen und ein Jahr lang fest eingefroren im arktischen Eis durch das Nordpolarmeer driften. Versorgt von weiteren Eisbrechern und Flugzeugen werden insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern an der Expedition teilnehmen. Ein Vielfaches an Wissenschaftlern wird mit den Daten arbeiten, um die Klima- und Ökosystemforschung auf ein neues Niveau...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.