TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Biologie » Die Herbstwanderung der Buckelwale live verfolgen
Sea Explorers

Rubrik: Biologie

Die Herbstwanderung der Buckelwale live verfolgen

Dienstag, 4. Dezember 2018, 16:03

Die Buckelwale haben ihre Wanderung begonnen, aber wohin ziehen sie? Norwegische Forscher haben in der Barentssee einige Tiere mit Sendern/Sensoren markiert und können ihre Reise live verfolgen

Buckelwal

Ein Buckelwal unter Wasser in der Barentssee, Foto: © Audun Rikardsen

Im September 2018 wurden zehn Buckelwale in der Nähe von Svenskeøya in der Barentssee markiert. Jetzt haben die Tiere ihre Herbstwanderung begonnen, und jeder kann ihre Reisewege verfolgen.

Die Wale werden im Rahmen des Whaletrack Projects beobachtet, einer gemeinsamen Initiative des Institute of Marine Research (IMR) und der The Arctic University of Norway (UiT).

Ein kurzer Ausflug in die Karibik
Forscher wissen bereits, dass diese Buckelwale im Herbst von der Barentssee zur Insel Hispaniola in der Karibik wandern. „Das sind ein paar tausend Kilometer. Die Reise dauert zwischen zwei und drei Monaten pro Strecke – und das ohne nennenswerte Fresspausen", sagt Nils Øien, Walforscher am IMR.

Buckelwale

Die Buckelwale wurden im September bei Svenskeøya in der Barentssee markiert, Foto: © Audun Rikardsen

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Wale für längere Zeit in wärmeren Klimazonen bleiben. „Einer der Wale, denen wir über einen langen Zeitraum gefolgt sind, machte sich auf den Weg in die Karibik, drehte sich am Tag seiner Ankunft um und schwamm zurück zur Barentssee", so Øien.

Die Forscher interessiert, was das soll. Warum bringen die Tiere so viel Zeit und Energie für eine lange Wanderung auf, nur um nach kurzer Zeit wieder umzukehren? „Wir kennen die Antwort nicht wirklich. Seit langem sind diese Ufer ein gutes Gebiet zur Nahrungsaufnahme und zum Stillen. Wir vermuten, dass viele der Wale aus Gewohnheit dorthin ziehen. Man könnte es eine evolutionäre Gewohnheit nennen", erklärt Øien.

Tiefenmessungen können die Ernährungsgewohnheiten erklären
Die Forscher hatten zwei Hauptziele bei der Verfolgung der Wale. Sie haben bereits herausgefunden, wohin die Wale ziehen: in die Karibik. Das zweite Ziel ist es, herauszufinden, wie die Buckelwale die Barentssee nutzen. Wie ernähren sie sich und wovon? Auch diese Frage sollen die Sensoren der markierten Tiere beantworten helfen. „Die Sender können die Tauchtiefe der Wale erfassen. Das wiederum wird uns helfen zu verstehen, was sie fressen", so Øien.

Zur Karte mit den Wanderungsbewegungen der Buckelwale: https://www.hi.no/en/hi/forskning/research-data-1/whale-tracking.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Mares Ambassador Doris Hovermann über Opencell Freediving Anzüge

Donnerstag, 29. November 2018, 17:43

Wo kann man einen Opencell Freediving Anzug anprobieren, oder sogar probetauchen? Bisher bietet das kaum ein Shop an. In Abstimmung mit freediving Expertin und Mares Botschafterin Doris Hovermann ist das jetzt möglich. Ihr könnt die Mares Instinct Reihe testen und probe tauchen. So wisst ihr bereits vor dem Kauf, ob es die richtige Passform für euch ist, und welcher Anzug der richtige für eure Ansprüche ist. Doris wird euch den...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.