TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » „Dive Trophy 2009": Die Finalisten stehen fest
Sea Explorers

Rubrik: Szene

„Dive Trophy 2009": Die Finalisten stehen fest

Sonntag, 1. November 2009, 08:08

Seit nunmehr sechs Jahren bedeutet der Herbstanfang gleichzeitig auch erhöhten Puls, Nervosität und Bangen vor dem was kommt – zumindest bei den Finalisten der „Dive Trophy". In diesem Jahr gab es Neues und Altbewährtes

Dive Trophy: Gruppenbild von der Zwischenaussscheidung in Siegburg

Dive Trophy: Gruppenbild von der Zwischenaussscheidung in Siegburg

Neu war die Austragungsstätte in der die 45 Teilnehmer im Ausscheidungswettkampf für das große Finale in Ägypten aufeinander trafen. Der gerade erst eröffnete Siegburger Tauchturm war die perfekte Kulisse für altbewährte Aufgaben, die Geschick (blindes Montieren der Ausrüstung), Feingefühl (blinder Aufstieg aus zehn Meter Tiefe), einen langen Atem (Apnoe- und Tauchübungen), taucherisches Können (Tarierparcours) und Mut zum Risiko (Hochgeschwindigkeitsrutschen) verlangten.

Am Ende fanden sich unter den besten Zehn sowohl „Dive Trophy"-Frischlinge als auch alte Hasen, die bereits in den vorherigen Jahren den Einzug in den Robinson Club Soma Bay schafften. Erfreulich aus Sicht der Damenwelt: mit Lisa Balensiefer von Fit4Dive Köln mischte sich auch wieder eine Frau unter die Finalisten. Für die Endausscheidung in Ägypten vom 3. bis 10. Dezember 2009 qualifizierten sich:

  • Mirko Drengemann – Tauchschule Uelzen
  • Bernhard Riemer – Devil Divers Coburg
  • Uwe Kwieczinski – Divesector Velden
  • Niclas Hackenbroch – Fit4Dive Köln
  • Lars Engelhardt – Diving World Kirsch
  • Christian Erbe – Tauchsportcenter Esslingen
  • Robert Ochlast – abgetaucht Allersberg
  • Ralf Härle – abgetaucht Allersberg
  • Lisa Balensiefer – Fit4Dive Köln
  • Michael Paske – TSA Fürth

Alle diejenigen, die 2009 noch nicht dabei waren, können sich schon jetzt freuen, denn auch 2010 geht die Dive Trophy weiter. Dann mit einer längeren Punktesammelphase, denn der start ist bereits am 1. Dezember 2009. Infos: www.dive-trophy.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Arktis-Expedition: Forschungsschiff „Polarstern“ soll im Eis festfrieren

Samstag, 7. Juli 2018, 11:06

Es wird die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten: Im September 2019 wird der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ vom norwegischen Tromsø in die Arktis aufbrechen und ein Jahr lang fest eingefroren im arktischen Eis durch das Nordpolarmeer driften. Versorgt von weiteren Eisbrechern und Flugzeugen werden insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern an der Expedition teilnehmen. Ein Vielfaches an Wissenschaftlern wird mit den Daten arbeiten, um die Klima- und Ökosystemforschung auf ein neues Niveau...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.