TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Ein bunter Shorty für die Kleinsten

Rubrik: Tauchausrüstung

Ein bunter Shorty für die Kleinsten

Dienstag, 22. März 2011, 07:41

Der neue Shorty „Seahorse" von Subgear garantiert den ganz Kleinen Schutz vor Sonne und Auskühlung

Der neue Shorty "Seahorse" von Subgear

Das Wohl der kleinen Wassersportler lag Subgear schon immer am Herzen. Nicht von ungefähr kommt es, dass der Tauchequipment-Hersteller seit Jahren Marktführer bei Kindertauchausrüstungen ist. Er bietet ein durchdachtes, vollständiges Sortiment für Kinder, das in Nichts dem der Großen nachsteht. Alle Ausrüstungsgegenstände gehen auf die anatomischen Besonderheiten von Kindern ein und sind nach höchsten Qualitätsmaßstäben hergestellt.

Nun können auch die ganz kleinen Wasserratten von diesen langjährigen Erfahrungen profitieren. Der neue Shorty „Seahorse" für die Jüngsten ist aus sehr weichem 2-mm-Neopren gefertigt, das besonders angenehm für die zarte Kinderhaut ist. Die Seitenteile sind aus Spandex mit USF 80 gefertigt, für leichteren Einstieg und garantierten Sonnenschutz. Ein diagonaler Rückenreißverschluss erleichtert zusätzlich das An- und Ausziehen und schützt vor Einreißen. Der Shorty ist ab sofort beim Subgear-Fachhändler zum empf. VK von 39,90 Euro in den Farben Neongelb/Blau (für Jungen) und Pink/Violett (für Mädchen) in den Größen 86, 98, 110 und 122 zu haben. Infos: www.subgear.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.