TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Extratour: Kombireise Südafrika & Mosambik

Rubrik: Tauchreisen

Extratour: Kombireise Südafrika & Mosambik

Samstag, 28. Mai 2011, 10:35

Extratour hat zusammen mit seinem Partner Scuba Addicts in Südafrika ein Programm ausgearbeitet, bei dem sowohl die haiverseuchten Gewässer am Riffkomplex Aliwal Shoal als auch der Süden von Mosambik in Ponta do Ouro betaucht werden

Schwarzspitzenhochseehai

Schwarzspitzenhochseehai, Foto: © Beo Brockhausen

Die Gebiete sind bekannt für Tigerhaie, Schwarzspitzenhochseehaie, Sandtigerhaie, Gitarrenhaie, Hammerhaie und Bullenhaie. Zwischendurch wird noch eine Safari im Hluhluwe Park im offenen Geländewagen organisiert, um nach den Big 5 über Wasser Ausschau zu halten. Monatlich gibt es einige feste Termine. Eine besonders gute Reisezeit ist von Oktober bis April. Das Team vor Ort steht für alle Fragen rund um das Tauchgebiet und speziell zum Verhalten der Haie zur Verfügung. Alle Mitarbeiter geben ihre Erfahrungen und Beobachtungen mit Freude an interessierte Kunden weiter. Das Team konzentriert sich auf kleine Gruppen, um so den besten Service zu gewährleisten.

Reisepreis pro Person: ab 2.840 Euro zuzüglich Flugsteuern von ca. 120 Euro. Leistungen: Flug mit Emirates ab Frankfurt oder München (Düsseldorf und Hamburg gegen Aufpreis von 50 Euro) über Dubai nach Durban und zurück, 30 kg Freigepäck, Transfers vor Ort, 6 Nächte Scuba Addicts Lodge im Doppelzimmer mit Frühstück, 8 Tauchgänge, 1 Tigerhaitauchgang, 2 Nächte in St. Lucia im Doppelzimmer mit Frühstück, 1 Tag Safari im offenen Geländewagen im Hluhluwe Park, 4 Nächte in Mosambik in Ponta do Ouro im Doppelzimmer mit Frühstück, 8 Tauchgänge, alle nötigen Transfers vor Ort.
Infos: www.extratour-tauchreisen.de.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Warum sind Falterfische so bunt?

Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:42

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, warum einige eng verwandte Arten eines legendären Rifffisches sehr unterschiedliche Farbmuster haben, während andere sehr ähnlich aussehen Ein Team von Forschern unter der Leitung des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies an der James Cook University untersuchte die Unterschiede im Erscheinungsbild von 42 Arten des Falterfisches Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Unterschiede in den Farbmustern zwischen zwei eng verwandten Falterfischarten am deutlichsten sind,...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.