TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Umwelt » Forschertag am Weltumwelttag im Meeresmuseum Stralsund
Sea Explorers

Rubrik: Umwelt

Forschertag am Weltumwelttag im Meeresmuseum Stralsund

Sonntag, 1. Juni 2014, 17:07

Anlässlich des Weltumwelttages findet im Stralsunder Meeresmuseum ein Forschertag statt. Wer schon immer mal wissen wollte, was ein Wissenschaftler so alles macht, und wer sich sogar selbst als solcher versuchen möchte, hat am 5. Juni von 10:00 bis 14:00 Uhr die Gelegenheit dazu

Aktion Krebse

Infostand an der pädagogischen Aktionsstrecke im Meeresmuseum; Foto: Deutsches Meeresmuseum

An Aktions- und Infoständen kann man sein Wissen erweitern, ausgiebig forschen und Sammelmaterial testen. Unter dem Motto „Lebende Aquarienbewohner hautnah …" erfährt man was alles nötig ist, um neue Aquarien einzurichten. Außerdem wird berichtet, wie man neue „Mieter", wie Haie, Seepferdchen & Co., gewinnt. Auch praktische Tipps rund um Technik und Pflege eines heimischen Aquariums werden vermittelt.

Einem Museumsmitarbeiter kann man über die Schulter schauen, wenn er zeigt, wie man fachmännisch einen Kalmar seziert. Wer mag, kann ein Herbarblatt für Algen anlegen. Einer der Infostände widmet sich den Meeresschildkröten, die es schon zu Zeiten der Dinosaurier gab. Ein weiterer Informationsstand stellt ein Forschungsprojekt zu Meeressäugern in der Ostsee vor. Zudem stehen Krebse als „gepanzerte Ritter der Meere" im Fokus. Es wird ebenso der Frage nachgegangen „Was ist vom Wal?", um Sammelobjekte richtig zuordnen zu können. Bei „Mindestmaschenweiten: Teste es selbst!" geht es um die (Maschen-)Größe von Fischernetzen. Ein Angelspiel, Aktionen zu „Müll im Meer" und der Kreativstand „Schiffe der Zukunft – aus Müll gebaut" laden zum Mitmachen ein.

Auf keinen Fall verpassen sollte man um 11:00 Uhr den kommentierten Tauchgang im Schildkrötenbecken des Meeresmuseums, wenn zwei Taucher mit den gepanzerten Reptilien spielen und Streicheleinheiten verteilen. Infos: www.meeresmuseum.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.