TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Greenpeace-Vortrag über Quallen im Ozeaneum

Rubrik: Szene

Greenpeace-Vortrag über Quallen im Ozeaneum

Freitag, 29. Mai 2015, 08:40

Glibberig, manchmal gefährlich, aber auch wunderschön! Eines der ältesten Tiere der Erdgeschichte steht im Mittelpunkt des Greenpeace-Vortrags „Quallen – die geheimen Herrscher der Meere?" am 3. Juni 2015 im Ozeaneum Stralsund

Qualle

Quallen sind Überlebenskünstler – Klimawandel, Fischerei und die Industrialisierung der Meere machen ihnen nichts aus. Die Ohrenqualle ist in fast allen Meeren der Welt zu Hause, Foto: © Gavin Newman/Greenpeace

Über die faszinierenden Meerestiere berichtet Diana Süsser, ehrenamtliche Greenpeace-Mitarbeiterin aus Hamburg. Spannende Fakten, Bilder und Geschichten erwarten die Gäste. Der Vortrag ist der Auftakt zur Vortragsreihe „Greenpeace und das Meer". Weitere Vorträge zu Meeresthemen folgen in den Sommermonaten.

Beim Baden sind sie meist nicht gern gesehen, dennoch faszinieren sie durch ihre Schönheit. Quallen sind wahre Lebenskünstler. Ob Erwärmung, Überdüngung der Meere oder von Menschen geschaffene Bauwerke im Meer – sie scheinen den Nesseltieren nicht zu schaden. Ganz im Gegenteil: sie vermehren sich rasant. Quallen leben seit rund 670 Millionen Jahren in den Weltmeeren, mehr als 2500 Arten sind bekannt.

In ihrem bildreichen Vortrag nimmt Diana Süsser die Zuhörer mit auf eine Reise in die geheimnisvolle Unterwasserwelt. Welche Quallen leben vor unserer Haustür in Nord- und Ostsee, welche gibt es weltweit? Und wie wirken sich Umweltveränderungen in den Meeren auf das Leben der Quallen aus? Auch soll es um die Frage gehen, wie Quallen das Leben der Menschen erschweren und die Umwelt negativ beeinflussen können.

Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit für Fragen – auch zur Arbeit der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Der 30-minütige Vortrag findet im Kinosaal der Ausstellung „1:1 Riesen der Meere" statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Vorträge der Reihe „Greenpeace und das Meer":

  • „Die geheimnisvolle Tiefsee – von schwarzen Rauchen, geheimnisvollen Quellen und bizarren Tieren" mit Lothar Hennemann, Mittwoch, 1. Juli
  • „Klein, grau, gefährdet – die Schweinswale" mit Gisela Weismann, Mittwoch, 29. Juli
  • „Müll im Meer – Was Menschen dem Meer zumuten" mit Lothar Hennemann, Mittwoch, 19. August

Jeweils 12 Uhr und 15 Uhr. Ort: Kinosaal, 1:1 Riesen der Meere. Eintritt frei. Infos: www.ozeaneum.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Das lange Gedächtnis des Pazifischen Ozeans

Mittwoch, 16. Januar 2019, 11:24

Das Meer hat ein langes Gedächtnis. Als das Wasser im heutigen tiefen Pazifik zuletzt Sonnenlicht erblickte, war Karl der Große Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, die Song-Dynastie regierte China und die Oxford University war gerade gegründet. Während dieser Zeit zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert war das Erdklima im Allgemeinen wärmer, bevor sich die Kälte der Kleinen Eiszeit um das 16. Jahrhundert herum einstellte Forscher der Woods Hole Oceanographic Institution...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.