TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Gruppenreise auf die Azoren mit dem UW-Fotografen Gerald Nowak

Rubrik: Tauchreisen

Gruppenreise auf die Azoren mit dem UW-Fotografen Gerald Nowak

Mittwoch, 7. März 2012, 07:43

Vom 28. Juli bis 4. August 2012 bietet Extratour Tauchreisen eine Gruppenreise auf die Azoren mit dem bekannten UW-Fotografen Gerald Nowak an

Gerald Nowak

Extratour bietet im Sommer eine Gruppenreise auf die Azoren mit dem UW-Fotografen Gerald Nowak an

Unter dem Titel „Azoren – Großfischrevier im Atlantik" verrät Gerald Nowak Tipps und Tricks für gelungene Bilder von Blauhaien und Mobulas: Richtiges Verhalten bringt besser Bilder. Bestandteil der Reise ist zudem eine Schnorcheltour zu den Delphinen sowie ein Whalewatching-Trip, auf dem die Teilnehmer Pottwale hautnah erleben können.

1 Woche pro Person kosten bei Extratour ab 1.620 Euro zzgl. Flugsteuern/Kerosin ca. 175 Euro. Leistungen: Flug mit TAP von Frankfurt über Lissabon nach Horta, 20 kg Freigepäck (15 kg Tauchgepäck nach Voranmeldung für 70 Euro), Transfers vor Ort, 7 Nächte im Doppelzimmer (Apartment oder Gästehäuser im Ort Horta), Tauchen mit Norberto Diver: 4 Tauchgänge um Faial, 2 Tagesauflüge zur Princessa Alice Banks und 2 Ausflüge zur Condor Banks, 1 Schnorcheltrip (halbtags) mit Delfinen, 1 Walbeobachtungstrip (halbtags). Infos: www.extratour-tauchreisen.de.

Fotograf Gerald Nowak arbeitet für Tauch- und Reisemagazine weltweit und hat 30 Jahre Erfahrung im Tauchsport und der Fotografie. Er ist Autor von Büchern und bietet Workshops für Fotografen über und unter Wasser: www.unterwasser-bild.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.