TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Happy Hour im Ozeaneum und Meeresmuseum

Rubrik: Szene

Happy Hour im Ozeaneum und Meeresmuseum

Sonntag, 30. Oktober 2011, 10:56

Sparfüchse aufgepasst: vom 1. November bis einschließlich 16. Dezember 2011 lockt im Meeresmuseum erneut die „Happy Hour". Erstmals mit im Boot ist in diesem Jahr auch das Ozeaneum

Nagelrochen im Kindermeer im Ozeaneum Stralsund, Grafik: Ozeaneum

Jeweils von Montag bis Freitag gelten besonders günstige Eintrittspreise, wenn das Meeresmuseum von 15:00 bis 17:00 Uhr für zwei Euro pro Person und das Ozeaneum von 17:00 bis 19:00 Uhr für acht Euro pro Person besucht werden können. Wer clever ist, geht erst ins Meeresmuseum und anschließend ins Ozeaneum und erlebt so für zehn Euro zwei Museen auf einen Streich.

Tickets sind regulär an den Museumskassen beider Häuser erhältlich, ein Vorverkauf ist nicht möglich. Kassenschluss ist im Meeresmuseum um 16:30 Uhr, im Ozeaneum um 18.00 Uhr.

Diese Aktion ist insbesondere für Einheimische eine preiswerte Gelegenheit, den Feierabend „unter Wasser" ausklingen zu lassen, um in Ruhe durch die Ausstellungen und Aquarien zu schlendern. Dabei können gleichzeitig die aktuellen Neuzugänge beider Museen beobachtet werden – im Ozeaneum der Heringskönig und „sein Gefolge" sowie im Meeresmuseum possierliche Anglerfische. Infos: www.ozeaneum.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Bergsee pur – Rene Trost am Bundi Lagh da Saoseo

Donnerstag, 16. August 2018, 09:00

Ein absolutes Juwel unter den Bergseen befindet sich im Val da Camp auf knapp 2100 m.ü.M. Nicht umsonst wird der Lagh da Saoseo als einer der schönsten Bergseen der Alpen bezeichnet. Nach einer knapp dreieinhalb stündigen Anfahrt treffen wir in Sfazù ein. Das Wetter zeigt sich noch nicht von seiner besten Seite, doch für die zweistündige Wanderung ist uns der bedeckte Himmel mit blauen Stellen gerade recht. Während des Aufstiegs...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.