TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » ISE mit neuem Workshop zum besseren Schutz der Unterwasserwelt

Rubrik: Tauchausbildung

ISE mit neuem Workshop zum besseren Schutz der Unterwasserwelt

Mittwoch, 6. März 2013, 07:48

Der Tauchverband InnerSpace Explorers (ISE) führt einen neuen Workshop zum besseren Schutz der Unterwasserwelt ein: das ECO-DIVER-Programm. Der kostenlose Kurs vermittelt einen respektvollen Umgang mit der Umwelt

Taucher im Roten Meer

ECO-DIVER-Programm: Das eintägige Kursprogramm wird von allen ISE-Instruktoren weltweit kostenlos durchgeführt, Foto: ISE

Das eintägige Kursprogramm wird von allen ISE-Instruktoren weltweit durchgeführt. Kursinhalte sind eine Richtlinie für umweltgerechtes Tauchen, Verbesserungen der Ausrüstungskonfiguration und Fertigkeiten im Rahmen eines Checktauchganges. Jeder Taucher, insbesondere Nicht-ISE-Mitglieder, können teilnehmen. Alle Teilnehmer erhalten ein Diplom, einen Aufnäher und eine Info-CD. Als Partner für diese Aktion konnte der Hersteller Fourth Element gewonnen werden. Der ECO-Diver-Kurs wird kostenlos angeboten. Wer will, kann einen freiwilligen Obolus in Form einer Spende leisten, die zu 100% von ISE an die Naturschutzorganisation Asociación Ondine weitergeleitet wird, die sich diversen Meeresschutzprojekten auf den Balearen gewidmet hat.

Achim Schlöffel, Gründer und Präsident von ISE, erläutert den Hintergedanken wie folgt: „Je intensiver die eigene Empfindung beim Tauchen erlebt wird, desto leichter ist ein grundsätzliches Verständnis für den Erhalt der Umwelt zu vermitteln, desto stärker der Wille jedes Einzelnen, aktiv für den Schutz der Meere zu arbeiten. Taucher, die bei uns die reguläre Ausbildung durchlaufen, sind automatisch ECO-Diver, da wir in allen unseren Kursen Wert darauf legen, dass wir Taucher ausbilden, die respektvoll mit der Umwelt umgehen und keine Schäden an Riffen oder Wracks hinterlassen." Infos: www.is-expl.com.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.