TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Jordanien: Aqaba Dive Challenge

Rubrik: Tauchreisen

Jordanien: Aqaba Dive Challenge

Freitag, 11. September 2015, 08:43

Blauer Himmel, kristallklares Wasser, bunte Korallenriffe und eine einzigartige Unterwasserwelt. Dazu über 30 Grad, zahlreiche Tauchexperten und ein glücklicher Gewinner! Diese einmalige Mischung wird den Tauchern während der Aqaba Dive Challenge vom 14. bis 21. November 2015 geboten

Aqaba Dive Challenge

Für die Teilnahme an der Aqaba Dive Challenge gilt noch bis 25. September 2015 ein Early-Bird-Preis

Nach der erfolgreichen Blue Hole Dive Challenge in Dahab 2014 geht jetzt ein würdiger Nachfolger an den Start: Eine Woche lang dürfen Taucher bei der Aqaba Dive Challenge die spektakulärsten Plätze der Region erkunden.

Neben zahlreichen Tauchgängen stehen für die Teilnehmer das Foto-Video-Seminar mit SeaLife-Kameras auf dem Programm. Der bekannte UW-Fotograf Eckhard Krumpholz wird den Workshop leiten. Für den Freediving-Workshop ist Nik Linder vor Ort und wird die Teilnehmer für das Tauchen ohne Pressluftflasche begeistern. Durch den Tauchwettbewerb mit etlichen Challenges und die Workshops wird jede Menge Spaß garantiert. Auf die Top 10 des Wettbewerbs warten Equipment-Preise von Scubapro und SeaLife. Zudem darf sich der Gewinner auf 1.000 Euro Preisgeld freuen.

Noch bis bis zum 25. September gilt für die Teilnahme ein Early-Bird-Preis von 989 Euro. Im Reisepreis enthalten sind folgende Leistungen: Flug Deutschland-Aqaba-Deutschland, 8 Tage/7 Nächte HB im Marin Plaza Tala Bay, 10 TG (6 vom Land , 4 vom Boot), deutschsprachige Begleitung, Workshops mit Nik Linder, Fotoseminar mit Eckhard Krumpholz, Welcome- Party und Galadinner, kostenlose Beförderung des Tauchgepäcks, transfer Flughafen-Hotel-Flughafen.

Infos: www.dive-challenge.com. Beratung und Buchung: mirela@serina-marketing.de und 0178-4082777.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Neue Rote Liste: Hoffnung für Wale

Freitag, 16. November 2018, 11:30

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.