TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Malediven: Werner Lau übernimmt die Tauchbasis auf Bathala
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Malediven: Werner Lau übernimmt die Tauchbasis auf Bathala

Freitag, 8. Juli 2011, 08:03

Ab dem 1. November 2011 wird Werner Lau die Tauchbasis auf Bathala im Nord-Ari-Atoll der Malediven übernehmen. Bathala ist seit mehr als 25 Jahren eine Taucher-Insel und gilt als Legende

Bathala

Ab 1. November mit Werner-Lau-Basis; die Mealediveninsel Bathala, Foto: www.wernerlau.com

Bathala ist eine der noch ganz wenigen ursprünglichen 3* Sterne-Insel mit Barfuß-Flair – wie aus dem Bilderbuch. Bathala verfügt über ein ausgezeichnetes, rundum laufendes Hausriff. Legendäre Tauchplätze wie Fischhead und Maya Tila werden von hieraus angefahren. Mit der Übernahme der Tauchbasis erleben die Gäste den gewohnt guten Service aller Werner-Lau-Tauchbasen. Auch hier wird die Tauchbasis den Erfordernissen der Taucher angepasst. Ausrüstung neuesten Standards ist dabei genauso selbstverständlich wie Nitrox for free. Wie auf allen Werner-Lau-Tauchbasen wird auch hier gemäß den Richtlinien von SSI, CMAS (Barakuda) und PADI ausgebildet. Buchbar ist die Insel ab dem 1. November 2011 über Neckermann Deutschland und Manta Reisen. Infos: www.wernerlau.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Gigantisches Kaltwasserkorallen-Gebirge unter Wasser

Donnerstag, 5. April 2018, 10:02

Auf einer Länge von etwa 400 Kilometern erstreckt sich am Meeresboden vor der Küste Mauretaniens die weltweit größte zusammenhängende Kaltwasserkorallenstruktur. Dr. Claudia Wienberg vom MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen und ihre Kollegen haben untersucht, wie sich die Kaltwasserkorallen vor Mauretanien in den vergangenen 120.000 Jahren entwickelten. Anders als tropische Korallen, die in flachen, lichtdurchfluteten Gewässern leben, findet man Kaltwasserkorallen in Wassertiefen von mehreren hundert bis...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.