TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Mantafest 2013 auf Yap
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Mantafest 2013 auf Yap

Freitag, 18. Januar 2013, 15:17

Vom 24. August bis 8. September 2013 kommen zum sechsten Mal in Folge ambitionierte Unterwasserfotografen und Einsteiger zum Mantafest im Manta Ray Bay Resort auf Yap zusammen

Mantafest 2012

Mantafest: die „Crew" vom letzten Jahr

Das interational ausgerichtete Event kombiniert Workshop und Wettbewerb und wird von den hauptberuflichen Unterwasserfotografen und Fachjournalisten David Fleetham, Frank Schneider, Marty Snyderman und Ray Bullion betreut, die in Seminaren Ratschläge und Inspiration für bessere Fotos liefern und den Gästen vor, während und nach dem Tauchen mit Rat und Tat beiseite stehen.

Was die Teilnehmer gelernt haben, können sie beim parallel laufenden Shoot-Out zeigen. Neben Reisegutscheinen gibt es dabei auch Equipment zu gewinnen, etwa vom Sponsor Mares.

Teilnahmegebühren fallen nicht an – alle Gäste des Manta Ray Bay Resorts vor Ort können sich beteiligen und gewinnen – ob nun in der Kompaktkamera- oder der DSLR-Kategorie.

Im Gegenzug kommt der Nervenkirzel nicht zu kurz: Als einziger Unterwasserfotografie-Wettbewerb weltweit leistet sich das Mantafest die Kategorie „Mantas & Haie". Es ist sowohl eine einwöchige als auch zweiwöchige Teilnahme möglich – das eingereichte Material wird auch in Abwesenheit von der Jury (David, Frank, Marty und Ray) beurteilt.

Das Event wird unterstützt von Armor Bags, Dive Damai Liveaboard, Diver Design Titanschmuck, Henderson, It'sMySport/Orca Tauchreisen, Mares und Pelican.

Beim Reiseveranstalter Itsmysport, der das Event präsentiert, kostet eine Woche im Standardzimmer mit Flug und Tauchen ab 2.389 Euro pro Person.

Infos: www.mantafest.com und www.mantaray.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Neue Rote Liste: Hoffnung für Wale

Freitag, 16. November 2018, 11:30

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.