TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Meeressymposium auf der „boot“
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Meeressymposium auf der „boot“

Mittwoch, 13. Januar 2016, 10:07

Vor genau 25 Jahren begann mit dem Umbau des Forschungs- und Medienschiffes „Aldebaran“ eine in Deutschland beispiellose und unabhängige mediale Initiative, um den Meeren eine Stimme zu verleihen. Mit der Gründung der Deutschen Meeresstiftung (www.meeresstiftung.de) in Hamburg am 3. Oktober 2015 wurde ein wichtiger Meilenstein für eine nachhaltige Entwicklung der Meere in Deutschland und Europa erreicht

Das Forschungs- und Medienschiff „Aldebaran“

Das Forschungs- und Medienschiff „Aldebaran“ vor Helgoland, Foto: Deutsche Meeresstiftung

Die erste öffentliche Präsentation der Deutschen Meeresstiftung findet auf Einladung der „boot“ in Düsseldorf in Halle 14 statt. Die Deutsche Meeresstiftung stellt dort das Forschungs- und Medienschiff „Aldebaran“ aus.

Ebenfalls auf der „boot“ veranstaltet die Stiftung ein Meeressymposium mit dem Ziel, möglichst viele Meeresakteure konstruktiv an einen Tisch zu bekommen. Vortragender ist unter anderem der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer.

Das Symposium findet im CCD Süd, Raum 26, 2.OG am Samstag, der 23. Januar 2016 von 11.00 bis 14.30 Uhr statt. Teilnehmer werden gebeten, sich vor der Veranstaltung online anzumelden. Den Link zur Anmeldung und das komplette Pogramm der Veranstaltung gibt es im Netz unter: www.meeresstiftung.de/portfolio-items/meeres-symposium-auf-der-messe-boot-in-duesseldorf-am/.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Gigantisches Kaltwasserkorallen-Gebirge unter Wasser

Donnerstag, 5. April 2018, 10:02

Auf einer Länge von etwa 400 Kilometern erstreckt sich am Meeresboden vor der Küste Mauretaniens die weltweit größte zusammenhängende Kaltwasserkorallenstruktur. Dr. Claudia Wienberg vom MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen und ihre Kollegen haben untersucht, wie sich die Kaltwasserkorallen vor Mauretanien in den vergangenen 120.000 Jahren entwickelten. Anders als tropische Korallen, die in flachen, lichtdurchfluteten Gewässern leben, findet man Kaltwasserkorallen in Wassertiefen von mehreren hundert bis...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.