TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Mit Aquaventure Tauchreisen zur Sonnenfinsternis nach Indonesien
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Mit Aquaventure Tauchreisen zur Sonnenfinsternis nach Indonesien

Sonntag, 26. Juli 2015, 09:42

Aquaventure Tauchreisen bietet im März 2016 eine begleitete Gruppenreise während der totalen Sonnenfinsternis am 9. März 2016 nach Selayar in Süd-Sulawesi an

Der Bootsanleger des Selayar Dive Resort

Der Bootsanleger des Selayar Dive Resort, Foto: © Aquaventure Tauchreisen

Das kleine Selayar Dive Resort unter der Leitung von Jochen Schultheis liegt malerisch am hellen Sandstrand. Neben der beindruckenden Überwasserlandschaft, geprägt durch den direkt hinter dem Resort beginnenden Regenwald, zeichnen sich die hervorragenden Tauchgebiete durch eine außergewöhnlich hohe Artenvielfalt und schnelle Erreichbarkeit aus. Steil abfallende Wände, Höhlen, Überhänge und bunte Korallenformationen bieten unter Wasser ein beeindruckendes Panorama. An den Tauchplätzen können unter anderem Makrelenschwärme, Schildkröten, Napoleons, Grau- und Schwarzspitzenriffhaie angetroffen werden. Das beeindruckende Hausriff kann jederzeit auch eigenständig im Buddyteam betaucht werden. Aquaventure Tauchreisen hat das Selayar Dive Resort vom 4. bis zum 18.März 2016 exklusiv gebucht.

Die Gruppenreise beinhaltet 
14 Nächte im Doppelzimmer inkl. Vollpension, zwei begleitete Bootstauchgänge und Non Limit Tauchen am Hausriff täglich, Inlandsflüge zwischen Jakarta und Makassar, eine Übernachtung in Makassar inkl. Frühstück sowie alle notwendigen Transfers. Der Reisepreis beträgt 2630 Euro zzgl. Langstreckenflüge nach/von Jakarta (ab 850 Euro inkl. Steuern/Gebühren). Infos: www.aquaventure-tauchreisen.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.