TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Museumserlebnis „Windstärke 10“ in Cuxhaven
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Museumserlebnis „Windstärke 10“ in Cuxhaven

Mittwoch, 6. November 2013, 10:35

Auf Tauchgang gehen, ohne nass zu werden, ist nur eines der Highlights im neuen Cuxhavener Museum „Windstärke 10“. Am 5. Dezember 2013 wird das Wrack- und Fischereimuseum im Hafengebiet der Stadt an der Elbmündung eröffnet. Zwei historische Fischpackhallen bilden zusammen mit einer modernen Halle den authentischen Rahmen für die Ausstellung rund um die Extreme der Seefahrt

Windstärke 10

Neu in Cuxhaven: das Museum „Windstärke 10", Foto: Nordseeheilbad Cuxhaven

Kochende Seen und haushohe Wellen: Bei zehn Windstärken wird die Nordsee zum Hexenkessel mit vielen Gefahren für Schiff und Besatzung. Über die Risiken auf See, Schiffbruch, Wracks und den Kampf ums Überleben, aber auch über die Arbeit in der Hochseefischerei informiert das neue Museum auf knapp 4.000 Quadratmetern Fläche. Dabei können die Besucher die harten Bedingungen der Seefahrt hautnah erleben. Zum Beispiel beim Anheuern auf einem Fischtrawler, auf einer Fangfahrt nach Island oder beim Tauchen auf den Grund der Nordsee, wobei mithilfe einer Lichtinstallation das Gefühl vermittelt wird, tatsächlich unter Wasser zu sein.

Großformatige Fotos, Filme und Hörstationen, aber auch zahlreiche interaktive Bereiche und naturgetreue Inszenierungen sollen realitätsnahe Bilder und umfassende Informationen vermitteln. Für kleine Besucher gibt es einen Spielbereich mit einem „Forscher-U-Boot“.

Das Museum ist ebenerdig und kann auch von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden. Zahlreiche Sitzmöglichkeiten in Form von Schiffsbänken bieten Gelegenheit für Pausen.

„Windstärke 10“, Wrack- und Fischereimuseum Cuxhaven, Ohlroggestraße 1, 27472 Cuxhaven; Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich 10–18 Uhr; November bis März Di–So 10–17 Uhr; 24.–26.12, 31.12.–01.01. geschlossen. Eintritt: Erwachsene zahlen 9,50 Euro, Kinder 4 Euro, Familien 19 Euro. Führungen finden nach Anmeldung statt. Infos: www.windstaerke10.net.

Schlagwörter: ,

Keine verwandten Artikel

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.