TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Neue Werner-Lau-Tauchbasis auf den Malediven

Rubrik: Tauchreisen

Neue Werner-Lau-Tauchbasis auf den Malediven

Mittwoch, 25. April 2018, 09:29

Lange hat es gedauert bis Werner Lau die Türen seiner neuen Tauchbasis auf Hondaafushi im Haa-Dhalu-Atoll aufschließen konnte. Am 18. März 2018 trafen endlich die ersten Gäste auf der Insel ein, die in Deutschland exklusiv über den Veranstalter Schauinsland Reisen buchbar ist

Hondaafushi

Hondaafushi, Foto: © www.wernerlau.com

Hondaafushi liegt ganz oben im Norden der Malediven im Haa-Dhaalu-Atoll. Die Insel ist etwa 2 km lang und 500 m breit. Derzeit ist nur ein kleiner Teil der Insel bebaut, der größte Teil ist noch unberührte tropische Natur mit einem wunderschönen, langen und einsamen Traumstrand.

Das Hausriff der Insel befindet sich auf der Westseite und bietet verschiedene Tauchplätze, die allesamt entweder über einen Steg oder über einen Bootsshuttle-Service der Tauchbasis erreichbar sind. Die wahren Schätze der Unterwasserwelt liegen aber in den umliegenden Tauchplätzen. Kanäle, Thilas, viel Großfisch, tolle Weichkorallen und natürlich auch ein Mantaspot werden von den erfahrenen Basisleitern und ihrem Team auf Hondaafushi angefahren. Täglich zweimal fahren die Tauchdhonies an die Tauchplätze im Haa-Dhalu-Atoll. Viele Plätze sind bereits bekannt und wurden vom Tauchtteam und Werner Lau persönlich ausgekundschaftet. Aktuell warten jedoch noch viele weitere Spots auf ihre Entdeckung – Tauchen mit Expeditionscharakter.

Aber nicht nur Taucher kommen auf der Insel auf Ihre Kosten. Auch das Wassersportcenter steht unter der Leitung von Werner Lau. Katamaransegeln, Wakeboarden, Windsurfen, Stand Up Paddeling und viele andere Fun-Sport-Aktivitäten sind in der großen Lagune auf der Ostseite möglich. Taucher und Wassersportler kommen sich hierbei nicht in die Quere.

Infos: https://www.wernerlau.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.