TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » UW-Fotografie » Neuer LED-Blitz „Sirius“ von Subtronic

Rubrik: UW-Fotografie

Neuer LED-Blitz „Sirius“ von Subtronic

Donnerstag, 21. Januar 2016, 07:51

Subtronic geht neue Wege in der Blitzlichttechnik mit einem neuartigen LED-Chip als Lichtquelle. Optisch sieht er aus wie ein „Pro160", doch im Inneren ist alles neu

LED-Blitz „Sirius“ von Subtronic

Der neue LED-Blitz „Sirius“ von Subtronic

Genau wie seine Vorgänger aus der Zeit der Blitzröhren ist er mit allem ausgestatt, was einen professionellen Blitz ausmacht. Mit einer Lumenzahl von 50.000 ist er je nach Leistungsstufe extrem hell, durch die LED-Technik jedoch um einiges schneller als seine Röhrenkollegen. Bis zu zehn Blitze schafft er im Dauerfeuer bei Volllast, und nur mit einem Akku können bis zu 1.000 Volllastblitze abgefeuert werden.

Die Farbtemperatur liegt wahlweise bei 4000 bzw. 5000k. Die manuellen Blitzstufen sind in sechs Abstufungen wählbar. Der LED-Chip wird gleichzeitig als Pilotlampe verwendet. Dabei wird die Leistung auf ca. 5 W LED gedimmt, wobei der Akku dann zirka zweieinhalb Stunden reicht. Das Gewicht beträgt 640 Gramm ohne Akku und 730 Gramm mit verbautem Akku, bei einem Abtrieb von -20 Gramm ohne Akku und 70 g mit Akku. Die Elektronik arbeitet über das ISR-Kabel mit Nikon-, Canon- und Pentax-Kameras zusammen und ist programmierbar, ohne den Blitz zu öffnen.

LED-Blitz „Sirius“ von Subtronic

LED-Blitz „Sirius“ von Subtronic: Syncronbuchse N5, S6 oder optischer Anschluss

Die UW-Leitzahl beträgt zirka 5.6 – 6.4 bei einem Meter Lichtweg (ASA200). Das harteloxierte, seewasserfeste Gehäuse ist bis zu einer maximalen Tauchtiefe von 80 Metern einsetzbar und damit auch für viele technische Tauchgänge geprüft. Die Stromversorgung funktioniert entweder von außen über das Subtronic-Akkusystem oder auf Wunsch über einen fest verbauten Akku im Gehäuse. Damit ist das System extrem flexibel und für alle Gehäusesysteme einsetzbar.

Der Preis des neuen LED-Blitzes „Sirius" als Set inkl. Kabel, externem Akku und Ladegerät beträgt 1.050 Euro. Mit fest verbautem Akku gibt es den „Sirius" für 999 Euro, lieferbar ab spätestens Mai 2016. Infos: www.subtronic.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Neue Rote Liste: Hoffnung für Wale

Freitag, 16. November 2018, 11:30

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.