TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » UW-Fotografie » Online-UW-Foto-Wettbewerb der Kanarischen Inseln

Rubrik: UW-Fotografie

Online-UW-Foto-Wettbewerb der Kanarischen Inseln

Freitag, 13. Mai 2016, 10:52

Der Meeresboden der Kanarischen Inseln ist mit seiner spektakulären Flora und Fauna ein Highlight für jeden Taucher. Um diese besonderen Eindrücke festzuhalten, haben die Kanaren in diesem Jahr den Fotowettbewerb „Canary Islands Dive Photo Challenge" ins Leben gerufen, an dem sowohl professionelle UW-Fotografen als auch Amateure noch bis zum 19. Mai 2016 teilnehmen können

Strandurlaub auf Fuerteventura

Die Kanaren: nicht nur über Wasser schön. Der Fotowettbewerb sucht die besten Aufnahmen des Meeresgrunds , Foto: © Olaf Klodt

Der Online-Wettbewerb prämiert die Fotografen, auf deren Bildern der Reichtum und die Vielfalt des Meeresbodens der Kanarischen Inseln am besten zur Geltung kommen. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von bis zu 25.000 Euro.

In nur einem Monat wurden bisher von mehr als 120 Fotografen 807 Fotografien vom Meeresboden der Kanarischen Inseln eingereicht. Es ist der erste UW-Fotografie-Wettbewerb und zugleich eine Marketing-Aktion, die die Kanarischen Inseln ausrichten. Ziel ist es, Bilder von hoher Qualität zu generieren und zu verbreiten, um so den Bekanntheitsgrad der Kanaren als Taucherparadies zu steigern.

Die Kanarischen Inseln: ein Paradies für Taucher
Die Kanaren sind aufgrund ihres subtropischen Klimas sehr beliebt, um einen unvergesslichen Urlaub – egal zu welcher Jahreszeit – zu genießen. Sieben verschiedene und einzigartige Inseln bieten Urlaubern ideale Voraussetzungen, um abzuschalten, Kraft zu tanken und mit neuer Energie aus dem Urlaub zurückzukehren.

Die Strände, die Vulkanlandschaft, der lebhafte und gastfreundliche Lebensstil, die unglaubliche Vielfalt an möglichen Outdoor-Aktivitäten und die große Auswahl an Unterkünften und Hotels sind Gründe, die Kanarischen Inseln mehr als nur einmal zu besuchen.

Zudem sind die kanarischen Gewässer weltweit für ihre guten Sichtbedingungen von bis zu 30 Metern bekannt. Die Wassertemperatur mit 20 Grad Celsius ist die beste Voraussetzung für eine enorme Artenvielfalt. Der Meeresboden mit seiner hohen Biodiversität zeichnet sich durch ein vulkanisches Relief voller Höhlen und Riffe aus. Durch diese Vielfalt wurden Regionen wie El Hierro, La Palma und Lanzarote bereits zu Meeresschutzgebieten erklärt.

Infos & Teilnahme: www.divephotochallenge.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

San Francisco: weltweit erstes Meeresreinigungs-System gestartet

Freitag, 14. September 2018, 12:49

The Ocean Cleanup, eine gemeinnützige Organisation aus den Niederlanden, die Technologien entwickelt, um die Ozeane von Plastik zu befreien, hat am 8. Septemvber 2018 das weltweit erste Meeresschutzsystem aus der San Francisco Bay gestartet Das Reinigungssystem („System 001“) steuert für einen zweiwöchigen Test auf einen Standort 240 Seemeilen vor der Küste zu, bevor es seine Reise zum Great Pacific Garbage Patch fortsetzt, um die Reinigung zu starten. Das „System 001“...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.