TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Philippinen: Schwarzwassertauchen mit den Sea Explorers
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Philippinen: Schwarzwassertauchen mit den Sea Explorers

Samstag, 23. Mai 2015, 09:01

Es ist bestimmt nicht jedermanns Sache, sich bei Dunkelheit im offenen Ozean zu versenken, weitab von Riffen und ohne Boden unter den Flossen. Wer es aber einmal gemacht hat, schwärmt in den höchsten Tönen

Schwarzwassertauchen

Schwarzwassertauchen mit den Sea Exploreres: Lichter auf 25 Meter Tiefe locken geheimnisvolle Lebewesen an, Foto: © Scott Tuason

„Wow – Wahnsinn! So viele Fische, die ich zuvor noch nie gesehen habe,“ schwärmte auch Tongi Dayday, der bekannte und langjährige Tauchguide der Sea Explorers, nach seinem ersten Blackwater-Erlebnis zusammen mit Scott „Gutsy" Tuason. Der UW-Fotograf Gutsy Tuason hatte seine ersten Erfahrungen damit in Hawaii gesammelt. Unter ihm war es dort rund 4.000 Meter tief. Die Tauchbasis versenkte mehrere Lichter an einem Seil, um damit Lebewesen anzulocken. Heraus kamen atemberaubende Bilder von kleinsten Fischen, Quallen, Tintenfischen und anderem, das bisher auch nicht mit Hilfe von Meeresbiologen identifiziert werden konnte.

Diese Blackwater-Tauchgänge werden ab sofort und auf Wunsch nun auch in Malapascua im 220 Meter tiefen Kanal zwischen der Insel und dem Unterwasserberg Monad Shoal angeboten. Mit der großen Banka, einem Auslegerboot, geht es um 19:00 Uhr los. Anschließend werden die Lichter auf ca. 25 Meter Tiefe installiert, und die Taucher müssen nun nur noch auf der Tiefe abwarten. Bei den ersten Tauchgängen wurden winzige Fledermausfische, Kaninchenfische, Quallen und sogar ein Nautilus angelockt, so dass alle Teilnehmer mit diesem ersten Ergebnis höchst zufrieden waren. Ein nächster Blackwater-Workshop ist jetzt in Cabilao geplant. Man darf gespannt sein … Infos: www.sea-explorers.com.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Das lange Gedächtnis des Pazifischen Ozeans

Mittwoch, 16. Januar 2019, 11:24

Das Meer hat ein langes Gedächtnis. Als das Wasser im heutigen tiefen Pazifik zuletzt Sonnenlicht erblickte, war Karl der Große Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, die Song-Dynastie regierte China und die Oxford University war gerade gegründet. Während dieser Zeit zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert war das Erdklima im Allgemeinen wärmer, bevor sich die Kälte der Kleinen Eiszeit um das 16. Jahrhundert herum einstellte Forscher der Woods Hole Oceanographic Institution...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.