TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » UW-Fotografie » SeaLife auf der „boot 2018": Weitwinkelobjektiv geschenkt

Rubrik: UW-Fotografie

SeaLife auf der „boot 2018": Weitwinkelobjektiv geschenkt

Donnerstag, 25. Januar 2018, 15:09

Eine besondere Messe-Aktion von Scubapro: Wer auf der „boot" eine UW-Kamera „DC2000" von Sealife oder ein „DC2000"-Set kauft, bekommt gegen Vorlage der Kaufquittung am Scubapro-Stand ein passendes Weitwinkerobjektiv gratis dazu

SeaLife "DC2000"

SeaLife „DC2000" mit Weitwinkelobjektiv, Foto: © Olaf Klodt

Der Kauf einer UW-Kamera „DC2000" von SeaLife auf der „boot" lohnt sich in diesem Jahr ganz besonders. Am Scubapro-Stand C16 in der Halle 3 lockt noch eine Gratis-Zugabe: Einfach Kamera und Kaufbeleg vorzeigen und gratis ein passendes SeaLife-Weitwinkelobjektiv im Wert von 129 Euro mitnehmen.

Die „DC2000" von Sealife kann dank des UW-Gehäuses als Unterwasserkamera bis in eine Tiefe von 60 Metern eingesetzt werden oder ohne Gehäuse als wasserdichte und stoßfeste Outdoorkamera beim Schnorcheln oder Baden bis in eine Tiefe von 18 Metern Verwendung finden – wir berichteten. Die Kamera ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 799 Euro bei diversen Händlern auf der Messe verfügbar.

SeaLife präsentiert am Scubapro-Stand vorab auch ein neues Fisheye-Objektiv für de „DC2000", das ab Frühjar 2018 zum Preis von etwa 450 Euro zu haben sein wird.

Infos: www.scubapro.com und http://sealife-cameras.info/de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.