TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Smartinterfaces für Suunto-Tauchcomputer „Stinger" und „Spyder"
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Smartinterfaces für Suunto-Tauchcomputer „Stinger" und „Spyder"

Samstag, 30. Juli 2011, 08:37

Mit dem neuen USB-Interface für die Tauchcomputermodelle Suunto „Spyder" und „Stinger" bietet das Hamburger Unternehmen TBK nun bald die kostensparenden Smartinterfaces für alle Suunto-Tauchcomputer an

Smartinterface Suunto Spyder

Das Smartinterface für den "Spyder" von Suunto

Ab dem 15. Oktober kann das neue Smartinterface unter www.smartinterface.de im Shop zum Preis von ca. 38 Euro bestellt werden. Standardmäßig sind auch bei diesem Interface die Kontakte gefedert und nicht rostend, damit die empfindlichen Verbindungsstellen des Tauchcomputers geschont werden. Robustheit, hohe Qualität und lange Haltbarkeit sowie Resistenz gegen Seewasser, schwache Säuren und Öl sind wie immer gewährleistet.

Der Name Smartinterface steht für technische Meisterwerke, die smart, klein, günstig und vor allem, darauf legt Olaf Kühnhold ein besonderes Augenmerk, zu 100 % kompatibel mit den Originalteilen sind. Bewusst wird auf Zukäufe von elektronischen Billigteilen aus Asien verzichtet, um gleichbleibend hohe Qualität zu garantieren. Der Herstellungsprozess sowie jede einzelne Qualitätsprüfung findet an der Produktionsstätte in Hamburg statt und wird von Geschäftsführer Kühnhold selbst durchgeführt oder überwacht.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Gigantisches Kaltwasserkorallen-Gebirge unter Wasser

Donnerstag, 5. April 2018, 10:02

Auf einer Länge von etwa 400 Kilometern erstreckt sich am Meeresboden vor der Küste Mauretaniens die weltweit größte zusammenhängende Kaltwasserkorallenstruktur. Dr. Claudia Wienberg vom MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen und ihre Kollegen haben untersucht, wie sich die Kaltwasserkorallen vor Mauretanien in den vergangenen 120.000 Jahren entwickelten. Anders als tropische Korallen, die in flachen, lichtdurchfluteten Gewässern leben, findet man Kaltwasserkorallen in Wassertiefen von mehreren hundert bis...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.