TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » SSI zum Mitnehmen: die „Everything Diving"-App
Sea Explorers

Rubrik: Szene

SSI zum Mitnehmen: die „Everything Diving"-App

Dienstag, 17. Januar 2012, 08:01

Scuba Schools International (SSI), die Premium-Ausbildungs- und Business-Support-Organisation für professionelle Tauchcenter, stellt ihr kostenloses App für iPhone und Android Smart Phones vor

SSI-App

Die SSi-App „Everything Diving"

„Everything Diving" by SSI – Kostenlos, schnell installiert, intuitiv zu bedienen und mit allem, was Taucher zu Hause und auf Reisen benötigen. Die Inhalte sind:

  • Alle SSI-Zertifizierungen „in der Tasche" – Nachweis der Zertifizierungen auf dem Mobilgerät immer und überall
  • Wichtige Checklisten rund um das Tauchen – Partnercheck, Tauchgangs-Planung, Ausrüstung, oder Erste Hilfe, alles Schritt für Schritt zur Überprüfung
    Wichtige Handzeichen zur Wiederholung
  • SSI-Tauchtabellen für Luft und Nitrox als Planungshilfe
  • Ablaufdiagramme für Erste Hilfe und Neuro Check als Referenz
  • SSI-Partner-Suche in der Nähe und weltweit – Inklusive kompletter Beschreibung der vor Ort angebotenen Serviceleistungen

„Früher reichte es aus, Bücher zu drucken, um den Anforderungen der Taucher zu genügen. Der Kunde von heute ist anspruchsvoller in Bezug auf Flexibilität beim Lernen und digitale Serviceleistungen. Benutzerfreundliche, digitale Serviceleistungen werden immer mehr zum Schlüssel für den Erfolg. Diese App ist ein weiterer Schritt, um unsere bereits bestehenden Online Services auszubauen und zu vernetzen. SSI stellt bereits seit Jahren eine kostenlose ‚Diver Verification' online zur Verfügung – nun kann diese elektronische C-Card mit Hilfe der SSI-App mit dem Mobiltelefon synchronisiert werden. Zur Nutzung dieser personifizierten Leistungen ist ein nur ‚mySSI Benutzerkonto' erforderlich, welches auf www.divessi.com kostenlos eingerichtet werden kann. Danach steht der gesamte Funktionsumfang zur Verfügung", erklärte Guido Wätzig, Geschäftsführer SSI EMEA. Infos: www.divessi.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Hitzewellen können Küstenökosysteme verändern

Mittwoch, 18. Juli 2018, 10:21

Modellrechnungen sagen als Folge des Klimawandels eine Zunahme von Extremereignissen wie Hitzewellen voraus. Mit einem Langzeit-Experiment in der Kieler Benthokosmen-Versuchsanlage haben Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel klare Hinweise gefunden, dass bereits Ereignisse von wenigen Tagen oder Wochen Länge Küstenökosysteme langfristig verändern können Wenn vom Klimawandel die Rede ist, dann konzentriert sich die Diskussion meist auf die steigenden globalen Durchschnittstemperaturen. Doch die Veränderungen im Klimasystem haben noch andere Auswirkungen....

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.