TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchen in Norwegen neu im Programm bei Extratour
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Tauchen in Norwegen neu im Programm bei Extratour

Mittwoch, 25. Februar 2015, 17:07

Das Königreich Norwegen liegt auf der skandinavischen Halbinsel. Im Land der Wikinger erwarten den Besucher das mystische Polarlicht, die Mitternachtssonne, Wälder, Seen, Fjorde, Berge, Wasserfälle, verträumte Städte und eine unberührte Naturlandschaft

Gulen Dive Resort

Neu im Programm bei Extratour: das Gulen Dive Resort in Norwegen, Foto: © Gulen Dive Resort/Christian Skauge

Kaltwasserfans finden ein abwechslungsreiches Tauchgebiet vor. Die Nordwestküste am bekannten Sognefjord gilt als Eldorado für Taucher. Hier befindet sich das gemütliche Gulen Dive Resort direkt am Meer. Üppiges marines Leben in Kelpwäldern, viele Weichkorallen und ein Gebiet voller Wracks ermöglichen Anfängern und Fortgeschrittenen verschieden Arten von Tauchgängen.

Trolle, die scheuen Fabelwesen, soll man ja angeblich nie zu sehen bekommen. Einige behaupten, dass sie gar nicht existieren. Davon kann man sich am besten selbst überzeugen – auf einer Reise ins Gulen Dive Resort mit Extratour. Sicher ist, dass man auf den Spezialtouren wie der „Nudibranch-Safari" oder auch der „Periphylla-Safari" außergewöhnliche Wesen zumindest unter der Wasseroberfläche entdecken kann …

Extratour-Preisbeispiel: 1 Woche Unterkunft (ohne Verpflegung) im Resort mit 10 Tauchgängen kosten pro Person ab 1.035 Euro zzgl. Anreise. Infos: www.extratour-tauchreisen.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Arktis-Expedition: Forschungsschiff „Polarstern“ soll im Eis festfrieren

Samstag, 7. Juli 2018, 11:06

Es wird die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten: Im September 2019 wird der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ vom norwegischen Tromsø in die Arktis aufbrechen und ein Jahr lang fest eingefroren im arktischen Eis durch das Nordpolarmeer driften. Versorgt von weiteren Eisbrechern und Flugzeugen werden insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern an der Expedition teilnehmen. Ein Vielfaches an Wissenschaftlern wird mit den Daten arbeiten, um die Klima- und Ökosystemforschung auf ein neues Niveau...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.