TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchen und Yoga in Thailand
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Tauchen und Yoga in Thailand

Sonntag, 25. September 2011, 08:08

Auf den ersten Blick mag diese Kombination etwas ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig anmuten. Der zweite Blick verspricht abenteuerliches Abtauchen und erholsame Entspannung, spürbares Wohlgefühl und sinnvolles Körpertraining. Unter dem Motto „DIVE – BREATH – RELAX" werden die Osterferien 2012 mit Wirodive zu Thai Days mit der klaren Ausrichtung, sich selbst einmal richtig gut zu tun

Tauchen und Yoga

Ostern 2012 bei Wirodive im Programm: Tauchen und Yoga in Thailand

Das Taucherherz darf sich auf ein sagenhaftes Programm rund um Phuket freuen und bedankt sich mit neuen, langersehnten Energien über und unter Wasser. Während des Urlaubs und nach dem Urlaub. U. a. führt das Programm den staunenden Gast auf dem Elefantenrücken durch den Dschungel, auf Tauchausflüge in mystische Unterwasserwälder und verspricht obendrein tiefe Entspannung und zunehmende innere Ruhe in einem traumhaften Resort. Eine wahre Wohltat für den gesamten Organismus ist das Entgiftungs- und Yoga-Programm, das einem mentalen und körperlichen Frühjahrsputz inklusive bester Laune gleich kommt. Auch für Nicht-Taucher/Taucher-Paare dürfte diese erstmals zusammengestellte Reisekombination die Auswahl für gemeinsame Traumurlaube verheißungsvoll ergänzen.

Gesamtpreis der Reise ab München oder Frankfurt mit Thai Airways: 3.143 Euro pro Person, zzgl. Flugsteuern (345 Euro). Alle Infos, Einzelpreise und Programm: www.wirodive.de/thailand-tauchen-yoga-sonderreise-2012-04.htm.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.