TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » Tauchlehrer-Qualifikation und Crossover bei Werner Lau im Aldiana Fuerteventura
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausbildung

Tauchlehrer-Qualifikation und Crossover bei Werner Lau im Aldiana Fuerteventura

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:51

Im Juni 2018 wird es wieder die Möglichkeit geben, mit Werner Lau und dem i.a.c. (International Aquanautic Club) an der Tauchlehrerqualifikation zum i.a.c.-/CMAS-Tauchlehrer 1, 2 und 3 teilzunehmen. Während dieser Zeit besteht auch die Möglichkeit, den Crossover zum i.a.c.-/CMAS-Tauchlehrer zu absolvieren

Tauchlehrer-Qualifikation

Tauchlehrer-Qualifikation bei Werner Lau auf Fuerteventura, Foto: © www.wernerlau.com

Traumberuf Tauchlehrer? Vom 28. Mai bis 11. Juni 2018 finden in der Werner-Lau-Tauchbasis im Club Aldiana auf Fuerteventura wieder die Taucherlehrer-Qualifikation zum i.a.c.-/CMAS-TL 1, 2 und 3 statt. Zudem haben Tauchlehrer anderer Verbände die Möglichkeit, einen Crossover zum i.a.c.-/CMAS-Tauchlehrer in der Zeit vom 4. bis 5. Juni 2018 zu machen.

Tauchbasis

Die Werner-Lau-Tauchbasis im Club Aldiana auf Furteventura, Foto: © www.wernerlau.com

Alle Teilnehmer können wahlweise im Club Aldiana oder außerhalb der Anlage wohnen. Ein kostenloser Transfer von fast allen Hotels in Jandia und Morro Jable ist gewährleistet. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, die Flugbuchung oder die Hotelreservierung über das Werner Lau Buchungscenter durchzuführen.

Weitere Informationen über Termine, Preise und Grundvoraussetzungen sind auf www.wernerlau.com zu finden. Anmeldung unter office@wernerlau.com.
Auf der Boot in Düsseldorf besteht vom 20. bis 28. Januar 2018 zudem die Möglichkeit, sich mit den Trainern direkt zu verständigen und weitere Informationen zum Ablauf einzuholen. Werner Lau und sein Team sind zu finden in Halle 3 am Stand C20.

Schlagwörter: , , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Hitzewellen können Küstenökosysteme verändern

Mittwoch, 18. Juli 2018, 10:21

Modellrechnungen sagen als Folge des Klimawandels eine Zunahme von Extremereignissen wie Hitzewellen voraus. Mit einem Langzeit-Experiment in der Kieler Benthokosmen-Versuchsanlage haben Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel klare Hinweise gefunden, dass bereits Ereignisse von wenigen Tagen oder Wochen Länge Küstenökosysteme langfristig verändern können Wenn vom Klimawandel die Rede ist, dann konzentriert sich die Diskussion meist auf die steigenden globalen Durchschnittstemperaturen. Doch die Veränderungen im Klimasystem haben noch andere Auswirkungen....

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.