TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » TauchPark Nürnberg und DAN wollen kooperieren
Sea Explorers

Rubrik: Szene

TauchPark Nürnberg und DAN wollen kooperieren

Freitag, 6. Februar 2015, 10:33

DAN Europe – Tauchsicherheit (DAN) und der TauchPark Nürnberg (TPN) haben eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit in Themen der Tauchsicherheit unterzeichnet

TauchPark Nürnberg und DAN Europe haben Absichtserklärung unterschrieben

TauchPark Nürnberg und DAN Europe haben Absichtserklärung unterschrieben: Pascal Kolb (DAN), Mark Hose (TPN), Guy Thomas (DAN), Dr. Ulrich van Laak (DAN) (von links)

Noch ist der TauchPark „nur" ein Projekt, doch die geplanten Rahmendaten sind beeindruckend: Ein künstlich angelegter Tauchsee unter freiem Himmel mit einer Wasseroberfläche von ca. 10.000 Quadratmetern, durch den Einsatz von regenerativen Energien beheizt und damit ganzjährig nutzbar. Die Inneneinrichtung aus natürlichen Materialien wie Fels, Stein, Geröll, Schotter und Holz gepaart mit Fischen (Störe, Karpfen, Stichlinge, Schleien, Barschen) und Pflanzen (Seerosen, Seekannen, Schwertlilien) sollen dem Taucher das Gefühl vermitteln, „in freier Natur" zu tauchen. Die Tauchtiefen sollen zwischen 3 und 35 Meter betragen. Der Baubeginn ist noch für dieses Jahr geplant.

Ein solches Tauchgewässer in Süddeutschland ist auch für DAN-Programme und -Kampagnen ideal. Die Projektgesellschaft TauchPark Nürnberg und DAN Europe haben deshalb eine Absichtserklärung unterzeichnet. Beide Unternehmen werden in Themen der Tauchsicherheit eng zusammenarbeiten. Es sind regelmäßige Forschungsworkshops für das DAN-Research-Programm geplant. Der TauchPark soll als DAN Diving Safety Laboratory (DSL) Base agieren und so durch Forschungsdaten aktiv zur Tauchsicherheit aller Taucher beitragen. Außerdem wird die Schulung der TauchPark-Mitarbeiter in Themen der Tauchsicherheit ein weiteres Qualitätsmerkmal sein. Angebotene Sicherheitstrainings (DAN-Notfallsauerstoff, Neurocheck, HLW, etc.) für die Besucher soll es ebenso geben.

„In Punkto Sicherheit geht der TauchPark keine Kompromisse ein", so Mark Hose, Geschäftsführer der Projektentwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft. DAN Europe steht als Spezialist für Tauchsicherheit zur Seite. Gewinner werden auf jeden Fall die Taucher sein, die mit Sicherheit ihren Spaß haben werden. Infos: www.tauchpark-nuernberg.de und www.daneurope.org.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Neue Rote Liste: Hoffnung für Wale

Freitag, 16. November 2018, 11:30

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.