TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Tauchsafaris in Indonesien
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Tauchsafaris in Indonesien

Donnerstag, 3. September 2009, 07:50

Indonesien-Tauchsafaris mit der „SY Tambora" abseits der bekannten Routen und zu Top-Spots gibt es ab sofort neu beim Tauchreisespezialisten Orca Reisen

Der Motorsegler "SY Tambora", Foto: Orca Reisen

Der Motorsegler "SY Tambora", Foto: Orca Reisen

Der unter Schweizer Leitung stehende Teakholz-Motorsegler wurde speziell für hochwertige Tauchkreuzfahrten konzipiert und bietet außergewöhnliche Tauchtörns in erstklassigen Tauchgebieten. Die besten Spots Südostasiens von Borneo bis Raja Ampat stehen auf dem Programm, unter anderem auch die Molukken, Flores und Sulawesi.

Die erlebnisreichen Tauchtouren werden bereits ab fünf Nächte angeboten. Das 42 Meter lange Schiff verfügt über insgesamt acht komfortable Gästekabinen und ein geräumiges Tauchdeck. Täglich gibt es bis zu vier Tauchgänge unter der Leitung erfahrener Tauchguides. Je nach Tauchgebiet stehen verschiedene Highlights auf dem Programm: üppig bewachsene Steilwände, Großfisch, farbenprächtige Critters oder interessante Exoten wie beispielsweise Wobbegongs.

Bei Orca Reisen gibt es eine 12-tägige Molukkentour ab 2095 Euro pro Person. Die günstigste 5-tägige Indonesienkreuzfahrt kostet 995 Euro (inklusive Tauchen und Vollpension – exklusive Flug). Infos & Buchung: www.orca-dive.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.