TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Tauchsport Seekuh und DAN Europe organisieren Sicherheitsveranstaltung in Mainz

Rubrik: Szene

Tauchsport Seekuh und DAN Europe organisieren Sicherheitsveranstaltung in Mainz

Samstag, 9. September 2017, 08:46

Am Sonntag den 15. Oktober 2017 werden in der Zitadelle in Mainz verschiedene Sicherheitsaspekte des Tauchens in einem kompakten Vortragstag präsentiert. Taucher aller Erfahrungsstufen erhalten hier fundierte, tauchbezogene Informationen, praktische Empfehlungen und den persönliche Kontakt zu Experten der jeweiligen Fachgebiete

Die Vortragsthemen:

  • Das individuelle Risiko für einen Tauchunfall: Von „low bubblern" und „high bubblern" und dem Immunsystem (Dr. med. Ulrich van Laak)
  • „Die müssen dich nicht retten!“ – Das Wichtigste über Notrufsender auf See (Christiane Linkenbach)
  • „Hier muss gerettet werden!" Hilfspflichten und ihre Auswirkungen (RA Peter Schetter)
  • Wie viel Sicherheit bietet ein Tauchcomputer wirklich? Erkenntnisse aus dem DAN Datenpool der Tauchforschung mit über 50.000 ausgewerteten Tauchgängen (Pascal Kolb)

Der Eintritt zur Veranstaltung ist für aktive DAN Europe Mitglieder kostenfrei. Die DAN Mitgliedschaft (25 Euro/Jahr) kann auch am Veranstaltungsort noch aktiviert werden. Nichtmitglieder zahlen einen Eintrittspreis von 39 Euro.

Alle Teilnehmer erhalten neben dem hochwertigen Vortragsprogramm ein Willkommensgeschenk, Getränke sowie einen Mittagssnack und eine Teilnahmebescheinigung.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.eventbrite.it.

Schlagwörter: , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Arktis-Expedition: Forschungsschiff „Polarstern“ soll im Eis festfrieren

Samstag, 7. Juli 2018, 11:06

Es wird die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten: Im September 2019 wird der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ vom norwegischen Tromsø in die Arktis aufbrechen und ein Jahr lang fest eingefroren im arktischen Eis durch das Nordpolarmeer driften. Versorgt von weiteren Eisbrechern und Flugzeugen werden insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern an der Expedition teilnehmen. Ein Vielfaches an Wissenschaftlern wird mit den Daten arbeiten, um die Klima- und Ökosystemforschung auf ein neues Niveau...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.