TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Beiträge mit dem Schlagwort "Brasilien"
Sea Explorers

Meldungen zum Thema ‘Brasilien’ (5)

Brasilien: Forscher entdecken unbekannten Rifffisch

Dienstag, 2. Oktober 2018, 09:05

Tosanoides aphrodite

Benannt nach Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe und Schönheit, verzaubert eine neue Fischart, die bisher nur in einer abgelegene brasilianischen Inselgruppe beobachtet wurde, ihre Entdecker von der California Academy of Sciences. Sie haben die neue Art kürzlich in einem Artikel in der Zeitschrift Zookeys beschrieben
… mehr »

Rubrik: Biologie, Schlagwörter: ,

ANZEIGE

Mares

auf facebook

Das Meer hat ein langes Gedächtnis. Als das Wasser im heutigen tiefen Pazifik zuletzt Sonnenlicht erblickte, war Karl der Große Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, die Song-Dynastie regierte China und die Oxford University war gerade gegründet. Während dieser Zeit zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert war das Erdklima im Allgemeinen wärmer, bevor sich die Kälte der Kleinen Eiszeit um das 16. Jahrhundert herum einstellte Forscher der Woods Hole Oceanographic Institution...

In der Mekong-Region wurden innerhalb eines Jahres insgesamt 157 neue Arten entdeckt. Das zeigt der neue WWF-Report „New Species on the Block“, der die Ergebnisse und Resultate hunderter Wissenschaftlern aus Laos, Vietnam, Thailand, Myanmar und Kambodscha zusammengetragen hat Insgesamt waren es im vergangenen Jahr drei verschiedene Säugetiere, 23 Fische, 14 Amphibien, 26 Reptilien und 91 Pflanzen, die neu beschrieben wurden. Zwischen 1997 und 2017 wurden damit in dieser Region 2.681...

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, warum einige eng verwandte Arten eines legendären Rifffisches sehr unterschiedliche Farbmuster haben, während andere sehr ähnlich aussehen Ein Team von Forschern unter der Leitung des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies an der James Cook University untersuchte die Unterschiede im Erscheinungsbild von 42 Arten des Falterfisches Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Unterschiede in den Farbmustern zwischen zwei eng verwandten Falterfischarten am deutlichsten sind,...

Greenpeace: erste Bilder vom Amazonasriff

Dienstag, 7. Februar 2017, 10:07

Amazonasriff

Vor der Küste Brasiliens, wo der Amazonas auf den Atlantik trifft, sind Forscher auf ein einzigartiges Ökosystem gestoßen. Unter der Wasseroberfläche liegt ein gigantisches Riffsystem, mehr als 9.500 Quadratkilometer groß. Mit Hilfe des Schiffs „Esperanza" dokumentiert Greenpeace derzeit erstmals dieses Weltwunder in der Amazonas-Mündung
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , , ,

Riesiges Korallenriff in der Amazonas-Mündung entdeckt

Montag, 2. Mai 2016, 12:00

Amazonasriff

Forscher machten im Bereich der Amazonasmündung eine ungewöhnlichen Fund: Sie entdeckten ein riesiges Korallenriff mit einer Fläche von etwa 9.500 Quadratkilometern. Es erstreckt sich von Französisch-Guayana zum brasilianischen Bundesstaat Maranhão. Das Überraschende: In solch trüben und schlammigen Gewässern, einem Gemisch aus Süß- und Salzwasser, existieren üblicherweise kein Riffe
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , , ,

Vegetarische Piranhas

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 14:57

Vegetarischer Piranha

In den Tropenwäldern des Amazonas wurden in den letzten vier Jahren 441 neue Tier- und Pflanzenarten entdeckt. Das berichtet der WWF in einer aktuellen Untersuchung zur Artenvielfalt der Region
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Ein Forschungsboot für Delphinprojekt in Brasilien

Sonntag, 2. August 2009, 07:35

Dank großzügiger Spenden namhafter Firmen der Tauchsportbranche konnte Yaqu Pacha e.V. im Juni ein Schlauchboot mit Außenbordmotor im Wert von 16.000 Euro anschaffen und und dem Biologenteam in Brasilien, das sich um den Schutz von Delphinen kümmert, zur Verfügung stellen

Das neue Boot im Einsatz

Das neue Boot im Einsatz

Yaqu Pacha e.V. führt seit mehreren Jahren in Brasilien ein Forschungsprojekt zum Schutz einer regionalen Delphinpopulation des Großen Tümmlers durch. Dieses Projekt wird von Prof. Dr. Eduardo Secchi von der Universidad Federal do Rio Grande in Brasilien koordiniert. Die Hauptgefahren für diese lokale Population von zirka 80 Tieren bilden die lokale Fischerei, der zunehmende Schiffsverkehr und die Gewässerverschmutzung durch die ansässige Industrie. Um den Erfolg des Projektes langfristig zu sichern, entstand die Notwendigkeit, ein eigenes Forschungsboot für das Projekt zu erwerben.
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,