TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Beiträge mit dem Schlagwort "Ostsee"
Sea Explorers

Meldungen zum Thema ‘Ostsee’ (89)

NABU präsentiert ersten virtuellen Ostsee-Tauchgang

Montag, 3. September 2018, 09:38

Seehase

Millionen Menschen verbrachten 2018 ihren Sommerurlaub an der Ostsee. Von dort gab es in den vergangenen Wochen immer wieder schlechte Nachrichten: Feuerquallen-Alarm, Blaualgen-Pest, Badeverbote und Plastikmüll. Die Ostsee kämpft mit menschengemachten Umweltproblemen. Vor diesem Hintergrund möchte der NABU zeigen, warum das vielfältige und faszinierende Meer vor unserer Haustür so schützenswert ist und lädt zum deutschlandweit ersten virtuellen Ostsee-Tauchgang
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

ANZEIGE

Mares

auf facebook

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

Gegen die Einrichtung eines Schutzgebiets im Südpolarmeer hat sich laut Medienberichten die Antarktis-Kommission CCAMLR bei ihrem Treffen im australischen Hobart am 2. November 2018 ausgesprochen Demnach lehnten mit Russland und China mindestens zwei der 25 CCAMLR-Mitglieder den von Deutschland initiierten Vorschlag ab, im bislang weitgehend unberührten Weddellmeer das weltgrößte Meeresschutzgebiet einzurichten – wir berichteten – und verhinderten so die notwendige Konsensentscheidung. Knapp drei Millionen Menschen weltweit hatten sich mit ihrer...

Im Südpolarmeer nördlich der Antarktis soll das größte Meeresschutzgebiet der Welt entstehen. Deutschland hat den Vorschlag für ein über 1,8 Millionen Quadratkilometer großes Schutzgebiet im Weddellmeer ausgearbeitet. Das vorgeschlagene Meeresschutzgebiet ist ca. fünfmal so groß wie Deutschland. Derzeit wird auf der Jahreskonferenz der zuständigen internationalen Antarktis-Kommission (Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis/CCAMLR) im australischen Hobart über das Schutzgebiet beraten. Der WWF arbeitet seit Jahren daran, die einzigartigen Ökosysteme,...

Ostsee: 500 Meter Geisternetz geborgen

Donnerstag, 9. August 2018, 09:48

Geisternetz

Vor Warnemünde haben Taucher im Auftrag des WWF am 7. August 2018 ein herrenloses Geisternetz geborgen, das weiterhin Meerestiere das Leben gekostet hat. Das geborgene Stellnetz ist fast 500 Meter lang. Herumgeisternde Stellnetze können nicht nur für Fische sondern auch für Seevögel, Robben und Schweinswale zur Todesfalle werden. Außerdem besteht mindestens ein Zehntel des weltweiten Plastikmülls im Meer aus verlorenem Fischereigerät
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Erfolglose Rettungsaktion für gestrandeten Schweinswal

Freitag, 20. Juli 2018, 10:00

Schweinswal

Am Donnerstagmittag, den 19. Juli 2018 ist östlich von Heiligendamm ein ausgewachsener, männlicher Schweinswal lebend gestrandet. Die sofort eingeleiteten, mehrstündigen Rettungsversuche für das 1,50 Meter lange und 50 Kilogramm schwere Tier blieben jedoch erfolglos
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Munition im Meer: Auswirkungen nur lückenhaft bekannt

Donnerstag, 24. Mai 2018, 08:49

Forschungstaucher

Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs liegen noch unzählige Stücke Munition aus dieser Zeit in allen Weltmeeren und rosten vor sich hin. Sind die Hüllen erst beschädigt, können die Sprengstoffe giftige Substanzen ans Meerwasser abgeben. Eine neue Überblicks-Studie von Forschern des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und des Schleswig-Holsteinischen Umweltministeriums weist auf erhebliche Wissenslücken bezüglich der Verbreitung und Auswirkungen dieser Chemikalien für marine Ökosysteme hin
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , , ,

Schweinswale zwischen Stellnetzen und Schiffslärm

Samstag, 19. Mai 2018, 08:40

Schweinswal

Angesichts des Internationalen Tags des Ostseeschweinswals am 20. Mai 2018 fordert der WWF einen besseren Schutz der bedrohten Meeressäugetiere. Höchstens 500 Schweinswale gibt es noch in der zentralen Ostsee und sie haben täglich mit Bedrohungen durch Fischerei und Lärmbelastungen zu kämpfen. Auch in der westlichen Ostsee ist ihr Bestand rückläufig
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Markierte Meerforelle aus Schleswig-Holstein beißt in Dänemark an

Dienstag, 15. Mai 2018, 10:15

Meerforelle

Die Meerforelle ist von Hobbyanglern und Berufsfischern gleichermaßen begehrt. Um die Bestände besser managen zu können, finanziert das Land Schleswig-Holstein am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ein Projekt, das unter anderem die Lebenszyklen und Wanderungsbewegungen der Fische detailliert untersucht. Jetzt wurde erstmals eine nahe der Geltinger Bucht markierte Meerforelle vor der dänischen Insel Ærø gefangen
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

Robben-Jungtiere an der vorpommerschen Ostseeküste

Montag, 16. April 2018, 17:25

Kegelrobbe

Heute am frühen Nachmittag des 16. Aprils 2018 wurde am Strand von Dierhagen auf Fischland Darß-Zingst ein Robbenjungtier beobachtet. Dabei handelte es sich um dasselbe Tier, das bereits am Samstag in Ahrenshoop und am Sonntag in Wustrow eine Verschnaufpause am Strand eingelegt hatte. Ebenfalls gestern wurde am Strand von Heringsdorf auf Usedom ein Robbenbaby beobachtet
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Erste gesicherte Kegelrobbengeburt an der deutschen Ostseeküste

Montag, 12. März 2018, 17:18

Kegelrobben

Am Donnerstag, den 8.März 2018, wurde dem Deutschen Meeresmuseum Stralsund der Totfund eines Kegelrobbenjungtieres im Lanugofell bei Kap Arkona im Norden der Insel Rügen gemeldet. Ein Rest der frischen Nabelschur war noch vorhanden. Das Tier wurde am Freitag sofort am Deutschen Meeresmuseum seziert. Dabei wurde nachgewiesen, dass die Lunge belüftet war und das Jungtier somit kurze Zeit nach seiner Geburt noch lebte
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

Ostseeschutz: Deutschland wieder nur Mittelmaß

Dienstag, 6. März 2018, 09:51

Ostseestrand

Die Erholung der Ostsee kommt nicht voran, obwohl sich die Anrainerstaaten bereits von zehn Jahren in einem Aktionsplan zum Schutz des gemeinsamen Meeres verpflichtet hatten
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , , ,

NABU kritisiert Stimmungsmache gegen Kegelrobben

Donnerstag, 22. Februar 2018, 10:17

Kegelrobben

Ende 2017 wurden 23 Kegelrobben tot im Greifswalder Bodden gefunden, die Hälfte des deutschen Ostsee-Bestandes. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, da die Tiere keines natürlichen Todes gestorben sind. Trotzdem nutzen einzelne Politiker und Fischer die Situation, um die Robben für sinkende Fischbestände verantwortlich zu machen und fordern Obergrenzen
… mehr »

Rubrik: Umwelt, Schlagwörter: , ,

1 2 3 9