TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Unter-Wasser–Fußball–EM im monte mare in Rheinbach

Rubrik: Szene

Unter-Wasser–Fußball–EM im monte mare in Rheinbach

Donnerstag, 12. Mai 2016, 10:16

Am 28. Mai 2016 verwandelt sich das monte mare in Rheinbach in ein Eldorado für alle tauchbegeisterten Fußballfans. An diesem Wochenende findet im Freizeitbad die erste Unter-Wasser–Fußball-Europameisterschaft statt

UW-Fußball-EM

Am 28. Mai 2016 heißt es im monte mare in Rheinbach: Anstoß zur UW-Fußball-EM

Auf einem authentischen Spielfeld kann hier unter Wasser gekickt werden. Dabei sind jeweils zwei Teammitglieder gleichzeitig im Wasser und dürfen in zweimal acht Minuten zeigen, was sie drauf haben. Gespielt wird im Freediving-Modus. Die Speiler werden also körperlich gefordert sein, was bis zu zwei Auswechselspieler nötig macht. Natürlich stehen für die drei Erstplatzierten Preise bereit. Auch sonst wird ein Rahmenprogramm geboten, dass sich vor keiner „richtigen“ EM verstecken muss.

Anmeldungen unter (keine Teilnahmegebühr): tauchen@monte-mare.de. Infos: www.facebook.com.

Freediving-Workshop mit Nik Linder, René Trost und Christian Redl
Im Rahmen der großen Unter-Wasser–Fußball–EM wird es am Sonntag, den 29. Mai 2016 von 10 bis 16 Uhr einen Workshop rund um das Thema Freediving geben. Geleitet wird er von den Freediving-Profis Nik, Christian und René, die wertvolle Tipps geben. An drei Stationen kann man in jeweils 90 Minuten alles über Dynamik, die Statik des Freitauchens sowie Tieftauchen erfahren. Im Anschluss an den Workshop können die Teilnehmer das Gelernte umsetzen und sich auf dem UW-Fußballfeld austoben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Freediving-Ausrüstung aus dem Hause Mares kostenlos zu testen.

Tickets & Anmeldung: www.monte-mare.de.

Schlagwörter: , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Gigantisches Kaltwasserkorallen-Gebirge unter Wasser

Donnerstag, 5. April 2018, 10:02

Auf einer Länge von etwa 400 Kilometern erstreckt sich am Meeresboden vor der Küste Mauretaniens die weltweit größte zusammenhängende Kaltwasserkorallenstruktur. Dr. Claudia Wienberg vom MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen und ihre Kollegen haben untersucht, wie sich die Kaltwasserkorallen vor Mauretanien in den vergangenen 120.000 Jahren entwickelten. Anders als tropische Korallen, die in flachen, lichtdurchfluteten Gewässern leben, findet man Kaltwasserkorallen in Wassertiefen von mehreren hundert bis...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.