TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Vortrag im Meeresmuseum Stralsund: Zeitreise in die 70er
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Vortrag im Meeresmuseum Stralsund: Zeitreise in die 70er

Donnerstag, 8. November 2018, 09:20

Korallenriffe sind die interessantesten und artenreichsten Lebensräume der Meere. Die Neugestaltung der Stralsunder Katharinenhalle in den 1970er Jahren bot die einmalige Gelegenheit, einen repräsentativen Riffausschnitt aufzubauen

Schnorcheln im Roten Meer

Dr. Karl-Heinz Tschiesche (r.) Ende der 1970er Jahre beim Schnorcheln im Roten Meer, Foto: © Horst Schröder

Da die Handelsflotte der DDR regelmäßig ins Rote Meer fuhr, erwirkte der damalige Museumsdirektor Dr. Sonnfried Streicher die Mitreise eines Teams zum Bergen der benötigten Korallen und zum Fang der dazu gehörenden Tiere. Als Ergebnis der beiden Rotmeer-Expeditionen „Acropora" entstand vor 40 Jahren ein lebensnah gestalteter Riffpfeiler, der bis heute zu den eindrucksvollsten Exponaten im MEERESMUSEUM Stralsund gehört.

Über diese „Beschaffungsreisen" berichtet Expeditionsteilnehmer Dr. Karl-Heinz Tschiesche – einer der letzten Zeitzeugen und ehemals langjähriger Aquarienleiter am Deutschen Meeresmuseum. Wer dem unterhaltsamen und reich bebilderten Bericht folgen möchte, ist am 15. November um 19:00 Uhr herzlich im MEERESMUSEUM willkommen. Karten zum Vortrag für drei Euro pro Person gibt es an der Abendkasse. Eintritt frei gilt für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.

Infos: https://www.deutsches-meeresmuseum.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Neue Rote Liste: Hoffnung für Wale

Freitag, 16. November 2018, 11:30

Naturschutzmaßnahmen haben Finnwalen neue Hoffnung gegeben, so die Aktualisierung der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzorganisation IUCN. Der Finnwal hat sich im Status von „bedroht“ zu „gefährdet“ verbessert, nachdem der Walfang verboten wurde. Unter Druck stehen etliche Fischarten, die massiv durch Überfischung bedroht sind Insgesamt umfasst die Rote Liste der IUCN jetzt 96.951 Arten, von denen 26.840 vom Aussterben bedroht sind. Walpopulationen nehmen zu Der Finnwal (Balaenoptera physalus), der...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.