TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Wellenreiten unter Wasser

Rubrik: Szene

Wellenreiten unter Wasser

Montag, 20. Juli 2015, 15:52

Was einem Taucher auf der Hawaii-Insel Maui widerfahren ist, als ihn eine Welle überrollt hat, zeigt eindrucksvoll ein Youtube-Video: zum Nachahmen nicht empfohlen!

Wellenritt unter Wasser

Screenshot des Wellenritts, Screenshot Video YouTube/Chris Quarre

Als John Hoover, Unter-Wasser-Fotograf und Autor des Buchs „The Ultimate Guide To Hawaiian Reef Fisches“, am Tauchplatz „Nakalele Point“ auf Maui auf Tauchstation ging, war zunächst alles wie immer. Ausgerüstet mit seiner UW-Kamera ging es auf Foto- und Filmsafari in dem fischreichen Gewässer. Wie idyllisch und friedlich der Tauchgang anfangs verlief, hat sein Buddy mit der UW-Cam festgehalten.

Doch irgendwann ändert sich plötzlich das Unter-Wasser-Wetter: Ein Wellensturm zieht auf. Am Horizont wird es deutlich dunkel. Und dann: Geschützt von aufragenden Felsformationen rollen die Wellen über Hoover hinweg. Er mag sich gefühlt haben wie im Auge des Sturms. Als er dann weiter aufsteigt erfasst ihn der Sog der Welle und zieht ihn rückwärts über 45 Meter mit sich Richtung offene See: Freestyle Surfen unter Wasser. Wie gesagt/geschrieben: Nicht nachmachen, das könnte schief gehen …

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Das lange Gedächtnis des Pazifischen Ozeans

Mittwoch, 16. Januar 2019, 11:24

Das Meer hat ein langes Gedächtnis. Als das Wasser im heutigen tiefen Pazifik zuletzt Sonnenlicht erblickte, war Karl der Große Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, die Song-Dynastie regierte China und die Oxford University war gerade gegründet. Während dieser Zeit zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert war das Erdklima im Allgemeinen wärmer, bevor sich die Kälte der Kleinen Eiszeit um das 16. Jahrhundert herum einstellte Forscher der Woods Hole Oceanographic Institution...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.