TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Wellenreiten unter Wasser

Rubrik: Szene

Wellenreiten unter Wasser

Montag, 20. Juli 2015, 15:52

Was einem Taucher auf der Hawaii-Insel Maui widerfahren ist, als ihn eine Welle überrollt hat, zeigt eindrucksvoll ein Youtube-Video: zum Nachahmen nicht empfohlen!

Wellenritt unter Wasser

Screenshot des Wellenritts, Screenshot Video YouTube/Chris Quarre

Als John Hoover, Unter-Wasser-Fotograf und Autor des Buchs „The Ultimate Guide To Hawaiian Reef Fisches“, am Tauchplatz „Nakalele Point“ auf Maui auf Tauchstation ging, war zunächst alles wie immer. Ausgerüstet mit seiner UW-Kamera ging es auf Foto- und Filmsafari in dem fischreichen Gewässer. Wie idyllisch und friedlich der Tauchgang anfangs verlief, hat sein Buddy mit der UW-Cam festgehalten.

Doch irgendwann ändert sich plötzlich das Unter-Wasser-Wetter: Ein Wellensturm zieht auf. Am Horizont wird es deutlich dunkel. Und dann: Geschützt von aufragenden Felsformationen rollen die Wellen über Hoover hinweg. Er mag sich gefühlt haben wie im Auge des Sturms. Als er dann weiter aufsteigt erfasst ihn der Sog der Welle und zieht ihn rückwärts über 45 Meter mit sich Richtung offene See: Freestyle Surfen unter Wasser. Wie gesagt/geschrieben: Nicht nachmachen, das könnte schief gehen …

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?t=14&v=XhEUwQdK6mk

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Wie in der Tiefsee ein Filter für Treibhausgas entsteht

Dienstag, 16. Oktober 2018, 10:36

In einem Langzeitversuch ist es Bremer Meeresforschern erstmalig gelungen, die Besiedelung eines Schlammvulkans in der Tiefsee nach einem Ausbruch zu beobachten. Nur langsam entwickelt sich reichhaltiges Leben rund um den Krater. Die ersten Siedler sind kleinste Lebewesen, die Methan, das aus dem Vulkan strömt, fressen. So sorgen sie dafür, dass dieses klimaschädliche Gas nicht in die Atmosphäre gelangt. Nach und nach gesellen sich weitere Mikroben und schließlich höhere Tiere dazu...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.